Das war der digital #SummerSpace20!

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Der digital #SummerSpace20

Das erwartet Euch

Seit Monaten arbeiten Journalist_innen  im Corona-Ausnahmezustand: Recherchegespräche und Interviews finden per Videokonferenz statt, Redakteure und Cutter können nicht zusammen in den Schnitt und der so wichtige persönliche Austausch in den Redaktionen bleibt per Telefon und Chat auf das Notwendigste beschränkt. Die Pandemie bringt auch für Journalist_innen zahlreiche Herausforderungen mit sich. Zusammen mit Euch wollen wir diskutieren, ob und wenn ja wie kritischer Journalismus unter den aktuellen Bedingungen funktioniert. Wie hat sich Euer Arbeitsalltag verändert? Ist es während der vergangenen Monate der Pandemie gelungen, die Öffentlichkeit fundiert zu informieren? Bürger_innen und einige Medien selbst unterstellen, Journalist_innen hätten politische Entscheidungen nicht genug hinterfragt. Und wie steht es eigentlich um die Situation der Freien, wie kommen die Kolleg_innen durch die Krise?


Ihr bestimmt, was diskutiert wird und seid die Expert_innen

Während des digital #SummerSpace20 steht im Fokus, was Euch interessiert. Ihr bestimmt, mit welchen Aspekten unseres Oberthemas "Journalismus im (Corona-) Krisenmodus" Ihr Euch am 28. August tiefer auseinandersetzen wollt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann sein individuelles Wissen und seinen Erfahrungsschatz in die Diskussionen einbringen. Beim digital #SummerSpace20 seid Ihr die Expert_innen.


Zielgruppe

Mit dabei sind Nachwuchs-Journalist_innen, Kolleg_innen, die gerade in den Beruf gestartet sind und die, die schon einige Jahre Berufserfahrung gesammelt haben sowie Medienpolitiker_innen. ­­­­


Einblick mit Tina Hassel

Zum Abschluss gibt die Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios, Tina Hassel, einen Einblick in die Arbeit Ihres Teams während der Krise und zeigt auf, welche Schlüsse sie aus der aktuellen Berichterstattung für zukünftige Krisen zieht.
 

Keynote "Journalismus im Krisenmodus"

Ist Journalismus in Krisenzeiten besser als in normalen Zeiten? Die Wissenschaftler und Journalismus-Experten Professor Dr. Stephan Weichert und Dr. Leif Kramp blicken in ihrer Keynote auf die vergangenen Pandemie-Monate zurück. Sie geben einen Überblick über das Veranstaltungsthema "Journalismus im (Corona-) Krisenmodus" und zeigen Diskussionsmöglichkeiten für den weiteren Tag auf.

Dr. phil. Leif Kramp ist Forschungskoordinator des fachübergreifenden Zentrums für Medien, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen. Er forscht und lehrt dort schwerpunktmäßig zur Transformation des Journalismus in Zeiten tiefgreifender Mediatisierung.

Prof. Dr. phil. Stephan Weichert ist Mitgründer des internationalen Thinktanks VOCER und seit 20 Jahren im Hochschulmanagement und in der Journalistenausbildung tätig, davon über 12 Jahre als Professor für Journalismus und digitale Kommunikation in Hamburg und Berlin. Weichert war u.a. Leiter des Masterstudiengangs „Digital Journalism“ und Gründungsdirektor des journalistischen Weiterbildungsprogramms „Digital Journalism Fellowship“ an der Hamburg Media School sowie Studiengangleiter an der privaten Hochschule Macromedia für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Er hat Soziologie, Journalistik und Psychologie studiert und absolvierte mehrere Forschungsaufenthalte in New York und Kalifornien (USA).
 

Durch den Tag führt Moderatorin Vivian Upmann.

 

Die Rahmendaten

Der digital #SummerSpace20 findet am Freitag, 28. August, von 11 bis 18 Uhr (digitaler Einlass um 10.15 Uhr) als Online-Konferenz statt. Die Zugangsdaten zum Videokonferenzsystem Zoom werden unmittelbar vor der Veranstaltung an alle bestätigten Teilnehmer_innen verschickt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
 


Zur Methode

Der digital #SummerSpace20 der FES JournalistenAkademie ist eine eintägige digitale Variante der Konferenzmethode Open Space. Im Fokus der Methode steht, dass die Teilnehmenden die inhaltlichen Schwerpunkte des Programms vorschlagen und selbstorganisiert bearbeiten! Lediglich das Oberthema "Journalismus im (Corona-) Krisenmodus" wurde durch die JournalistenAkademie gesetzt.

Während der Marktplatzphase können alle Teilnehmenden ihre Themen einbringen und vorstellen. Sie entscheiden, wann ihre Frage / ihr Aspekt während der anschließenden Diskussionsphase zwischen 12.30 und 16.30 Uhr besprochen werden soll. Wer welche und wie viele Themen diskutieren möchte, bleibt den Teilnehmenden selbst überlassen.

Eine stets aktualisierte Agenda ermöglicht einen Überblick, welche Fragestellungen und Aspekte in welchem Zoom-Konferenzraum aktuell diskutiert werden. Die einzelnen Diskussionen laufen so lange, bis der Themenverantwortliche, der die Frage eingebracht hat, sie beendet. Doch das heißt nicht, dass Ihr auch so lange mitdiskutieren müsst. Ihr entscheidet, wann es für Euch Zeit wird, zur nächsten Diskussion oder in den digitalen Pausenraum zu wechseln.

Im Anschluss an die Diskussionsphase gibt es eine Präsentation der Ergebnisse im Plenum.

Trailer zur Veranstaltung

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.


Der Ablauf

10.15 Uhr Einlass
 

11.00 Uhr Eröffnung
Carla Schulte-Breidenbach, Leiterin FES JournalistenAkademie
 

11.15 Uhr Keynote
"Journalismus im Krisenmodus" von Prof. Dr. Stephan Weichert und Dr. Leif Kramp
 

11.45 Uhr Marktplatzphase
Hier bringt Ihr die Themen ein, die Ihr diskutieren möchtet!
 

12.30 Uhr Diskussionsphase
Ihr bestimmt, welchen und wie vielen Diskussionen Ihr Euch anschließen wollt!
 

16.30 Uhr Treffen im Plenum
Rückblick auf die Diskussionsphase
 

17.30 Uhr Einblick
Die Arbeit des ARD-Hauptstadtstudios während der Krise – mit Tina Hassel

Datenschutzhinweis Konferenzsoftware Zoom

Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) nutzt für ihre Webseminarangebote die leistungsfähige Software der US-Firma www.zoom.us. (Die technische Infrastruktur von Zoom ist auf US-Servern hinterlegt.) Die FES legt selbst im Zoom-System keine Daten von Webseminarteilnehmenden an. Im Sinne von Datensparsamkeit ist es möglich, den Webseminarraum mit abgewandelter Namensgebung (z.B. Erika Mustermann) zu betreten. Eine Verpflichtung, Audio- und Webcam-Verbindung und Chatfunktion zu nutzen, besteht nicht.

https://zoom.us/de-de/privacy.html

Die JournalistenAkademie

Die JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung bietet ein qualifiziertes Informations-, Bildungs- und Dialogangebot für Journalistinnen und Journalisten an. Damit unterstützt die JAK sie bei ihrer gesellschaftspolitischen Verantwortung und Funktion, die Demokratie zu schützen.

weitere Informationen zur JAK

Aktuelle Veranstaltungen

  • | Geschichte, Kultur, Medien, Netzpolitik | Medien und Netzpolitik | Medien und Digitale Welt | Veranstaltung | News | Digitale Formate

    Rückblick: Das war der digital #SummerSpace20

    Wie gelingt kritischer Journalismus im (Corona-) Krisenmodus? Beim digital #SummerSpace20 wurde das zwischen 120 Journalist_innen und…

    weitere Informationen

  • Montag, 28.09.20 14:00 bis Mittwoch, 30.09.20 17:00 - Bonn | Ökologie | Veranstaltung | Training/Seminar

    NEU: Umwelt- und Landschaftsjournalismus

    Der Umwelt- und Klimajournalismus nach dem Greta-Effekt wird wieder lokaler, da die Folgen der Erwärmung immer stärker vor Ort sichtbar werden und so…

    weitere Informationen
    Anmeldung

  • Montag, 05.10.20 19:00 bis Montag, 26.10.20 20:15 - Online | Veranstaltung | Training/Seminar

    Programme für Produktivität - Diese Tools sollten Journalist_innen kennen 2020

    jeweils montags am 05., 12., 19. und 26.10.2019 von 19.00 Uhr bis 20.15 Uhr online

    Live-Meetings, Online-Zusammenarbeit, Informationsmanagement,…

    weitere Informationen
    Anmeldung

#gewusstwie – Der Journalismus-Blog

Journalismus verlangt nach handwerklicher Präzision, Wissen um gesellschaftliche Zusammenhänge und klarer Haltung. In unserem Blog stellen wir Ihnen Beiträge zu aktuellen journalistischen Themen vor und geben Tipps für Ihre eigene journalistische Arbeit. Hier geht es zum Blog.

nach oben