Der SummerSpace der JournalistenAkademie 2020

#SummerSpace @ Online , 28. August 2020

Summer-Space

Eine Open Space-Veranstaltung zur Zukunft des Journalismus

Der Summer-Space der JournalistenAkademie online

Journalist_innen arbeiten unter Zeitdruck und für ihre journalistischen Stücke erhalten sie ein eher geringes Entgelt. Ihr Berufsstand ist oftmals Gegenstand von Hassreden und beleidigenden Anwürfen, manche werden sogar bedroht.
Inhaltlich sollen sie Geschichten spannend erzählen können und selbige technisch perfekt bearbeitet abliefern.

Ist der Beruf des Journalisten noch attraktiv? Haben Journalist_innen noch eine gesellschaftspolitische Bedeutung als Wächter_innen der Demokratie? Oder sind sie schon längst zum Spielball von Medienhäusern, Verlagen und politischen Populist_innenn geworden. Was müssen Journalist_innen entwickeln, um dem Qualitätsjournalismus wieder eine Zukunft zu geben? Was müssen sie leisten, um in ihr bestehen zu können?

Im ersten Summer-Space 2020 der JournalistenAkademie fragen wir nach der Lage und Zukunft des Journalismus und welche Anforderungen sie an jede/n einzelne/n Journalisten/ Journalistin stellt.

Bitte beachte, dass wir für die Anmeldung eine kurze Motivation abfragen. Ohne diese Angabe der Motivation können wir Deine Anfrage nicht bearbeiten!

Journalist_innen arbeiten unter Zeitdruck und für ihre journalistischen Stücke erhalten sie ein eher geringes Entgelt. Ihr Berufsstand ist oftmals Gegenstand von Hassreden und beleidigenden Anwürfen, manche werden sogar bedroht.
Inhaltlich sollen sie Geschichten spannend erzählen können und selbige technisch perfekt bearbeitet abliefern.

Covid-19 erfasst auch den Journalismus und Journalist_innen. Die Pandemie verlangt nach einer unvergleichlichen Präzision, Schnelligkeit in der Berichterstattung und umfangreiches Wissen im Umgang mit Desinformationskampagnen. Journalist_innen müssen sich in die stündlich wechselnden politischen und gesellschaftlichen Lage einarbeiten und diese den Leser_innen erklären können. Dabei ist es notwendig, dass sie ihre Verantwortung als Kommentator_innen der Politik und Stütze der Demokratie weiter wahren können. Wie lassen sich diese Aufgaben miteinander verbinden? Wie verändert Covid-19 den Journalismus? Wie muss sich der Journalismus verändern, damit Journalist_innen ihre Aufgabe wahrnehmen können?

Kosten

Dieses Angebot ist kostenfrei.


Was ist ein Open Space?

Dies ist eine eintägige Open Space-Veranstaltung. Die Teilnehmenden gestalten das Programm des Summer-Space 2020 selbst! Es gibt keinen festgelegten Veranstaltungsablauf, lediglich das Thema wird durch die JournalistenAkademie gesetzt. Ein Moderator bzw. eine Moderatorin hilft beim Veranstaltungsablauf.

Nach Vorstellung des Themas im Plenum kann jeder Teilnehmende einen eigenen Themenschwerpunkt vorstellen und für eine Arbeitsgruppe dazu werben. Im Anschluss begeben sich die Teilnehmenden in Kleingruppen in eine ausgedehnte, selbst organisierte Arbeitsphase. Sie arbeiten so lange in einer Gruppe, wie sie es für sinnvoll befinden. Die Ergebnisse werden – wenn gewollt – präsentiert.

  • Kontakt

    Leitung der JournalistenAkademie

    Carla Schulte-Breidenbach

    Ansprechpartner des Summer-Space

    Christoph Lahusen
    0228/883-7135
    E-Mail-Kontakt

    Julia Möltgen
    0228/883-7124
    E-Mail-Kontakt

Die JournalistenAkademie

Die JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung bietet ein qualifiziertes Informations-, Bildungs- und Dialogangebot für Journalistinnen und Journalisten an. Damit unterstützt die JAK sie bei ihrer gesellschaftspolitischen Verantwortung und Funktion, die Demokratie zu schützen.

weitere Informationen zur JAK

Veranstaltungen der JournalistenAkademie

  • | Veranstaltung | Training/Seminar

    Summer-Space 2020 am 28. August 2020

    Ist der Beruf des Journalisten noch attraktiv? Haben Journalist_innen noch eine gesellschaftspolitische Bedeutung als Wächter_innen der Demokratie? …

    weitere Informationen

  • Montag, 28.09.20 14:00 bis Mittwoch, 30.09.20 17:00 - Bonn | Ökologie | Veranstaltung | Training/Seminar

    NEU: Umwelt- und Landschaftsjournalismus

    Der Umwelt- und Klimajournalismus nach dem Greta-Effekt wird wieder lokaler, da die Folgen der Erwärmung immer stärker vor Ort sichtbar werden und so…

    weitere Informationen
    Anmeldung

  • Montag, 05.10.20 19:00 bis Montag, 26.10.20 20:15 - Online | Veranstaltung | Training/Seminar

    Programme für Produktivität - Diese Tools sollten Journalist_innen kennen 2020

    jeweils montags am 05., 12., 19. und 26.10.2019 von 19.00 Uhr bis 20.15 Uhr online

    Live-Meetings, Online-Zusammenarbeit, Informationsmanagement,…

    weitere Informationen
    Anmeldung

Die Medien-Akademie 2019 im Rückblick

In der Medien-Akademie 2019 haben wir die Glaubwürdigkeitskrise des Journalismus beim Schopf gepackt unter dem Thema #JournalisMUSS - Vom Fakten-Finden und Demokratie-Verteidigen.zum Rückblick der Medien-Akademie 2019

Der Summer-Space der JournalistenAkademie

Methode

Dies ist eine eintägige Open Space-Veranstaltung. Die Teilnehmenden gestalten das Programm des Summer-Space 2020 selbst! Es gibt keinen festgelegtenVeranstaltungsablauf, lediglich das Thema wird durch die JournalistenAkademie gesetzt. Ein Moderator bzw. eine Moderatorin hilft beim Veranstaltungsablauf. Nach Vorstellung des Themas im Plenum kann jeder Teilnehmende einen eigenen Themenschwerpunkt vorstellen und für eine Arbeitsgruppe dazu werben. Im Anschluss begeben sich die Teilnehmenden in Kleingruppen in eine ausgedehnte, selbst organisierte Arbeitsphase. Sie arbeiten so lange in einer Gruppe, wie sie es für sinnvoll befinden. Die Ergebnisse werden – wenn gewollt – präsentiert.

Kompetenzgewinn

  • Sie lernen eigenverantwortlich ein Thema inhaltlich zu bearbeiten.
  • Sie partizipieren an den Fragen und dem Wissen aller Teilnehmenden.
  • Sie trainieren ihre Teamfähigkeit.
  • Sie lernen praktisch die Bedingungen des konstruktiven gemeinsamen Arbeitens kennen.

Das Summer-Space 2020 findet im Wechsel mit der Medien-SommerAkademie 2021 statt.

Zielgruppe

(Nachwuchs-)Journalist_innen, die ihren Berufseinstieg planen oder bereits angetreten haben. Die Teilnahme erfahrener Kolleg_innen ist dabei nicht ausgeschlossen.

Wichtig! Die Veranstaltung wird fotografisch und filmisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären bei der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die FES das vor, während und nach der Veranstaltung entstehende Foto- und Videomaterial für Zwecke der Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit im Internet sowie in Printerzeugnissen nutzt.

Anmeldung unter Angabe von Namen, Alter, Wohnort und Tätigkeit an Julia Möltgen.

nach oben