Progressive Wirtschaftspolitik für Europa

16.09.2020 | Digitalisierung | Ökologie

Digitalisierung und Nachhaltigkeit – die unterschätzten zwei Seiten derselben Medaille

von Rita Schwarzelühr-Sutter


weitere Informationen
  • Blog

    Mit der Corona-Krise sind die Erwartungen an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft deutlich gestiegen. Klar ist: Nur mit progressiven Politikansätzen kann es gelingen, die großen Herausforderungen, vor denen Europa steht, besser zu bewältigen.

    Weiterlesen

  • Redaktion

    Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik

    Dr. Andrä Gärber
    Sina Dürrenfeldt
    Max Ostermayer
    Dr. Robert Philipps
    Markus Schreyer

    Bei Fragen wenden Sie sich gerne an

     wirtschaftspolitik(at)fes.de


Weitere Beiträge

23.09.2020 | Soziales

Europas soziale Resilienz stärken – Verbindlichkeit der EU-Sozialpolitik als Antwort auf neue Herausforderungen

von Björn Hacker


weitere Informationen
 
18.09.2020 | Finanzen

Geldpolitik in Europa: Die EZB als progressive Kraft?

 
11.09.2020 | Wirtschaft

Die Bewältigung globaler Krisen erfordert eine andere, progressive Handelspolitik

von Sabine Stephan


weitere Informationen
 
07.09.2020 | Finanzen

Multinationale Unternehmen besteuern – darf es ein bisschen mehr sein?

 
03.09.2020 | Finanzen

Gut reagiert: Die EZB in der Covid-19-Krise

 
31.08.2020 | Wirtschaft

Dem Multilateralismus nachtrauern hat keine Perspektive – Plädoyer für eine grundlegende Neuorientierung der europäischen Außenwirtschaftspolitik

von Joachim Schuster


weitere Informationen
 

Beiträge sind bereits erschienen von

Johannes Becker

Johannes Becker

weiter
Dominik Bernhofer

Dominik Bernhofer

weiter
Jörg Bibow

Jörg Bibow

weiter
Andreas Botsch

Andreas Botsch

weiter
Giacomo Corneo

Giacomo Corneo

weiter
Sebastian Dullien

Sebastian Dullien

weiter
Georg Feigl

Georg Feigl

weiter
Sarah Godar

Sarah Godar

weiter
Ulrike Guérot

Ulrike Guérot

weiter
Björn Hacker

Björn Hacker

weiter
Philipp Heimberger

Philipp Heimberger

weiter
Reiner Hoffmann

Reiner Hoffmann

weiter
Gustav Horn

Gustav Horn

weiter
Jakob Kapeller

Jakob Kapeller

weiter
Cansel Kiziltepe

Cansel Kiziltepe

weiter
Norbert Kluge

Norbert Kluge

weiter
Tom Krebs

Tom Krebs

weiter
Gorgi Krlev

Gorgi Krlev

weiter
Wolfgang Lemb

Wolfgang Lemb

weiter
Frederik Moch

Frederik Moch

weiter
Oliver Röpke

Oliver Röpke

weiter
Joachim Schuster

Joachim Schuster

weiter
Rita Schwarzelühr-Sutter

Rita Schwarzelühr-Sutter

weiter
Linn Selle

Linn Selle

weiter
Sabine Stephan

Sabine Stephan

weiter
Silke Tober

Silke Tober

weiter
Achim Truger

Achim Truger

weiter
Norbert Walter-Borjans

Norbert Walter-Borjans

weiter
Achim Wambach

Achim Wambach

weiter
Sebastian Watzka

Sebastian Watzka

weiter
Astrid Ziegler

Astrid Ziegler

weiter

Über diesen Blog

Ebenso wie die zurückliegende Finanz-, Wirtschafts- und Eurokrise zeigt die aktuelle Corona-Krise, dass Deutschland und Europa von einer stabilen und ökonomisch, ökologisch, sozial und fiskalisch nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung noch weit entfernt sind. Hinzu kommen die bisher ungelösten Herausforderungen schon länger ablaufender Megatrends wie der Klimawandel, die Digitalisierung, der demografische Wandel, die zunehmende ökonomische und soziale Ungleichheit und die Globalisierung.

In dieser Blogreihe wollen wir die deutsche EU-Ratspräsidentschaft mit progressiven Ideen und Argumenten zur Wirtschaftspolitik begleiten und aufzeigen, wie eine ökonomisch, ökologisch, sozial und fiskalisch nachhaltigere Wirtschaftsentwicklung in Deutschland und Europa – aus progressiver Sicht – gelingen kann. Denn die Erwartungen an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft waren schon zuvor hoch und sind mit der Corona-Krise noch einmal deutlich gestiegen.

Wir fragen nach Visionen für die Zukunft der EU, dem erhofften Green New Deal sowie der notwendigen sozialen Dimension Europas und nehmen verschiedene Politikfelder in den Blick: von der Fiskal-, Geld- und Steuerpolitik über Sozial- und Klimapolitik sowie Wettbewerbs- und Handelspolitik bis hin zur Industrie-, Technologie- und Innovationspolitik. Welche Fehlentwicklungen gibt es? Wie können diese korrigiert werden? Welche wirtschaftspolitischen Maßnahmen sind geeignet? Was müssen wir aus den Erfahrungen in der Corona-Krise lernen?

Bei den in diesem Blog veröffentlichten Beiträgen handelt es sich um gekürzte Vorabveröffentlichungen. In voller Länge werden die Beiträge im ersten Quartal 2021 als Buch im Campus Verlag erscheinen.

Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an wirtschaftspolitik(at)fes.de

Unterstützt durch

In Kooperation mit


nach oben