Journalismus im Zeitalter Künstlicher Intelligenz

#MedienAkademie23 // 16.-17. November 2023 // Berlin

Speaker_innen

Nicole Bauch ist eine erfahrene E-Learning-Expertin und Edu-Marketing-Spezialistin, die bei FrolleinFlow arbeitet und Personen, Institutionen, Unternehmen und Regionen bei der Entwicklung von Strategien für den digitalen Wandel unterstützt. Sie ist Mitbegründerin von FrolleinFlow.

https://www.linkedin.com/in/nicole-bauch/

 

Yannick Beierlein ist als freier Autor (für YouTube und TV) bei der Deutschen Welle (DW) tätig. Vor seiner Arbeit bei der DW studierte er an der Uni Leipzig Politikwissenschaften. Für die Tech-Redaktion der DW (DW DIGITAL) beschäftigt er sich  intensiv mit KI-Anwendungen und ihren Auswirkungen. Auch privat probiert er viele KI-Anwendungen aus und erforscht Wege, sie in seine Workflows zu integrieren.

Christiane Carstensen ist Co-Gründerin der Bildungsberatung Deutsch im Job. Ihr Fokus liegt auf Bildung in der digitalen Transformation und auf der Frage, wie Chat GPT & Co. die Art und Weise, wie wir arbeiten und lernen, verändern.

Dr. Sonya Dase spannt in ihrer beruflichen Biografie den Bogen von der Literatur- und Sprachwissenschaft hin zu Sprache im und für den Beruf. Als Co-Gründerin der Bildungsberatung Deutsch im Job forscht sie u.a. der Frage nach, ob und wie sich Schriftlichkeit in der digitalen Transformation verändert.

Katrin Gottschalk ist seit 2016 Vize-Chefredakteurin der taz. Sie ist verantwortlich für die redaktionelle Entwicklung der taz im Digitalen. In diesem Jahr gründete sie in der taz den Stammtisch für Künstliche Intelligenz. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind Kulturthemen, Feminismus und Ostdeutschland. Vor der taz machte Katrin Gottschalk das Missy Magazine, studierte Kulturwissenschaften und -journalismus.

Momo Feichtinger ist AI-Berater, Future Lab Researcher und Educational Experience Designer bei https://persolista.com/ sowie
freier Dozent an der FH Salzburg und Trainer für Talenteraum & Saferinternet, spezialisiert auf Themen KI, Zukunft und Bildung.

Marcus Hammes absolvierte ein journalistisches Volontariat und studierte im Anschluss Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Kassel sowie Verfassungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Bonn. Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung und dort nach langjähriger freiberuflicher journalistischer Tätigkeit von Juli 2020 bis Februar 2022 im Bereich Seminar- und Veranstaltungskonzeption der Journalist_innenAkademie tätig. Seit Juli 2022 verantwortet er die inhaltliche Arbeit der Journalist_innenAkademie. Darüber hinaus arbeitet er als freiberuflicher Journalist, Texter und Trainer für Medienthemen in der Erwachsenenbildung.

Parsa Marvi (*1982 in Teheran, Iran) ist seit 2021 Abgeordneter der SPD im Bundestag. Als ordentliches Mitglied des Ausschusses für Digitales und Berichterstatter für die europäische KI-Verordnung setzt er sich unter anderem für eine Regulierung von Künstlicher Intelligenz ein, die den Diskriminierungsrisiken der Technologie wirksam begegnet, deren Potenziale für alle hebt und die Rechte von Bürger_innen, Arbeitnehmer_innen und Verbraucher_innen schützt.

Aydoğan Makascı moderiert beim ARD/ZDF Ereignis- und Dokumentationskanal phoenix. Als Reporter hat er in den vergangenen Jahren unter anderem aus dem hr-Landesstudio in Wiesbaden und für den ARD-Hörfunk aus Istanbul berichtet. Dabei hat er selbst Erfahrungen damit machen müssen, wie es ist, als Journalist Hass und Hetze ausgesetzt zu sein. Er sieht das als eine Bedrohung für die Meinungsfreiheit nicht nur in Deutschland. 

 

Dr. Irina Mohr leitet das Referat Engagement, Qualifizierung und Digitale Bildung der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V., in dem auch die Journalist_innenAkademie angesiedelt ist. Sie ist darüber hinaus stellvertretende Leiterin der Abteilung Politische Bildung und Dialog der FES.

Daniel Moßbrucker ist freier Journalist und Security-Trainer. Er studierte Journalistik an der TU Dortmund sowie Digital Journalism an der Hamburg Media School. Als Journalist veröffentlicht er regelmäßig zu den Themen Überwachung, Datenschutz und Internetregulierung. Für eine ARDDokumentation über das Darknet war er 2018 gemeinsam mit Annette Dittert für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Moßbrucker ist ausgebildeter Trainer und bildet Journalisten im In- und Ausland in digitaler Sicherheit und Darknet-Recherchen fort. Redaktionen und NGOs berät er strategisch bei der Entwicklung von ITSicherheitskonzepten. Bei der Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen war er drei Jahre als Referent für Internetfreiheit tätig, ehe er im Sommer 2019 ein Dissertationsprojekt begann, in dem er die Auswirkungen von Überwachung auf den Journalismus untersucht. Weitere Informationen auf seiner Homepage: www.daniel-mossbrucker.de

Bernd Oswald ist freier Journalist für Themen an den Schnittstellen von Technologie, Medien und Politik, unter anderem im Netzwelt-Ressort von BR24. Darüber hinaus bietet er Seminare und Webinare für digitalen Journalismus an, vor allem zu den Themen Schreiben fürs Netz, Online-Recherche und KI im Journalismus – immer auch mit einem Blick für nützliche Tools.

Jörg Pfeiffer ist seit Frühjahr 2022 Produktmanager im AI & Automation Lab des Bayerischen Rundfunks und hat einen journalistischen sowie technischen Hintergrund. Er hat mehrere Jahre als Videojournalist für Spiegel Online aus verschiedenen Ländern berichtet und war an der Entwicklung innovativer Formate beteiligt. Weitere Stationen waren das Google News Lab und die Deutsche Presse-Agentur.

David Röthler ist Berater und (Universitäts-)Lehrender mit Schwerpunkt Social Media in Journalismus, Bildung und Politik; Projektmanager bei WerdeDigital.at, einer Plattform für die Vermittlung von Medienkompetenz.

Persönliches Weblog: david.roethler.at

Karin Bjerregaard Schlüter arbeitet seit 2001 schwerpunktmäßig an Netzprojekten. So war sie zehn Jahre als Netzmarkenentwicklerin und Social-Media-Expertin beim Bayerischen Rundfunk beschäftigt. Als Beraterin begleitet sie heute viele Contentmarken im Übertritt von linearen Angeboten zu digitalen Produkten. Die Verlängerung von klassischen Marken ins Digitale ist ihr Spezialgebiet.

Website https://www.karinschlueter.de/

Theresa Seipp ist Doktorandin am Institut für Informationsrecht (IViR) und gehört zum Forschungsteam des AI, Media, Democracy Lab an der Universität Amsterdam. Ihre Forschung befasst sich vor allem mit der Regulierung der Meinungs- und politischen Macht von digitalen Plattformunternehmen. Dabei wendet sie einen vorwiegend normativen Forschungsansatzan, um die Auswirkungen der zunehmenden Machtkonzentration im digitalen Medienökosystem auf Medienpluralismus und Demokratie zu analysieren. 
 

Johannes Sommer ist seit 2013 CEO des Berliner KI-Spezialisten Retresco. Unter seiner Führung realisiert Retresco branchenübergreifende Automatisierungsprojekte im Bereich generativer KI. Das von Johannes verantwortete Portfolio reicht von KI-basierter Content-Erstellung über maßgeschneiderte KI-Kundenprojekte bis hin zu einem erfolgreichen Themen-Management. Mit einem Team von 70 Expert/innen ermöglicht er Lösungen für skalierbare Content-Projekte und die digitale Transformation. Als Experte für Business-Automatisierung erkennt Johannes frühzeitig Trends und Entwicklungen im Markt und entwickelt daraus Visionen für erfolgreiche Anwendungen.

Oskar Vitlif ist freier Journalist aus Hamburg. Er arbeitet vor allem für die ARD. Seine Stammredaktion ist das Social-Media-Team von ARD-aktuell (tagesschau). Vorher hat er beim WDR in Köln volontiert und als Radiomoderator und Redakteur in Berlin und Nordrhein-Westfalen gearbeitet. Er unterstützt Redaktionen, Medienakademien und Verbände als Trainer und Berater zu Digitaler Transformation. Mit Oskars Job-Newsletter versorgt er junge Journalist:innen mit neuen Stellenausschreibungen. Sein Newsletter OSKAR.TOOLS informiert über neue KI-Tools, die den Alltag einfacher machen.

Dr. Anja C. Wagner ist eine Bildungstransformatorin. Mit über 2,5 Jahrzehnten Erfahrung hat sie innovative Bildungskonzepte entwickelt, Unternehmen beraten und verschiedene Projekte im Bereich digitaler Wandel geleitet.  Sie ist Co-Vorsitzende von Co:Lab e.V., einer Plattform, die Fragen im Zusammenhang mit dem digitalen Wandel untersucht und gesellschaftspolitisch einbettet. Sie ist Mitbegründerin von FrolleinFlow.

https://www.linkedin.com/in/acwagner/