Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Freitag, 31.01.20 17:00 bis Sonntag, 02.02.20 15:00 - Wuppertal

Sozioökonomische Ungleichheit: Sprengstoff für Wohlstand und Demokratie?


Terminexport im ICS-Format

Bild: FES von FES

Trotz eines vielfach hohen Wirtschaftswachstums ist die Ungleichheit global stark angestiegen. Dieser paradoxe Trend zeigt sich auch in Deutschland: Auch hier ist die Schere zwischen Arm und Reich in den letzten Jahren weiter auseinander gegangen, obwohl die Wirtschaft gewachsen ist. Die lange unterstellte Verteilungswirkung des Wachstums erreicht längst nicht mehr alle Menschen. Mehr noch, wachsende soziale Ungleichheit gefährdet die Demokratie, den gesellschaftlichen Zusammenhalt, Wachstum und Wohlstand.

Was ist zu tun? Im Seminar möchten wir Entwicklung, Ursachen und Wirkungen von sozioökonomischer Ungleichheit in den Blick nehmen und über politische Handlungsoptionen diskutieren.
Wir freuen uns auf ihre Teilnahme!

Seminarleitung/ Referent:
Dipl.-Ökonom Florian Dohmen, Lehrbeauftragter für Wirtschaftswissenschaften an der Westfälischen Hochschule

Referent: Prof. Dr. Christoph Butterwegge

 

 

Arbeitseinheit: Landesbüro NRW


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW

Schwanenmarkt 15
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 436 - 375 63
Fax: 0211 / 436 - 381 48

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 883 - 7202
Fax: 0228 / 883 - 9208


nach oben