Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Freitag, 11.10.19 18:00 bis Sonntag, 13.10.19 16:00 - Köln

Die EU und Osteuropa: Schwierige Verhältnisse?


Terminexport im ICS-Format

Bild: von FES

11.-13. Oktober 2019, Köln
Thema: Die EU und Osteuropa: Schwierige Verhältnisse?
Seminarleitung: Daniel Hegedus

 

Die friedlichen Revolutionen in Osteuropa haben den Kalten Krieg beendet. Der demokratische Aufbruch gipfelte in der EU-Osterweiterung im Jahre 2004. Der Enthusiasmus der frühen neunziger Jahre, der sich im Schlagwort von der "Rückkehr nach Europa" manifestierte, ist inzwischen getrübt. Mit einer EU-Mitgliedschaft verbindet man in vielen Ländern im Osten Europas nun nicht mehr nur Hoffnungen, sondern zunehmend auch Ängste. Die stetig autoritärer agierenden Regime wie in Ungarn und Polen schüren diese Ängste, wodurch der Prozess der Integration Ostmitteleuropas in die Europäische Union gefährdet wird. Wir wollen in diesem Seminar die Herausforderungen bei der Vertiefung des Integrationsprozesses der östlichen Nachbarn in die EU beleuchten und Handlungsfelder für eine künftige Osteuropapolitik diskutieren.

Arbeitseinheit: Landesbüro NRW


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW

Schwanenmarkt 15
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 436 - 375 63
Fax: 0211 / 436 - 381 48

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 883 - 7202
Fax: 0228 / 883 - 9208


Ähnliche Beiträge

Freitag, 20.11.20 16:00 bis Sonntag, 22.11.20 16:00 - Münster

Die EU und Osteuropa: Schwierige Verhältnisse?

weitere Informationen

Freitag, 16.10.20 16:00 bis Sonntag, 18.10.20 16:00 - Bonn

Deutsch-Französische Beziehungen: Motor Europas?

weitere Informationen

Freitag, 12.06.20 16:00 bis Sonntag, 14.06.20 16:00 - Düsseldorf

Revolution, Transformation und der Weg in die EU

weitere Informationen
nach oben