Landesbüro Nordrhein-Westfalen

Freitag, 24.01.20 16:00 bis Sonntag, 26.01.20 17:30 - Bonn

Anti-Rassismus-Training mit Phoenix e.V. --- AUSGEBUCHT ---


Terminexport im ICS-Format

Bild: Demokratiestark Logo 01

Bild: von Phoenix e.V.

Seminarreihe: NRW demokratiestark

Unsicherheit, Rassismus und ein Mangel an Kommunikation prägen auch heute noch die Beziehungen zwischen Mitgliedern der weißen Mehrheitsgesellschaft und denen, die vermeintlich als Ausländer, Migranten oder Angehörige einer anderen Kultur identifiziert werden.   

Verschiedene „Kulturen“, „Rassen“, „Ethnien“, „Religionen“?  „Schwarze“, „Weiße“, „People of Colour“?  “Deutsche” und “Ausländer” – “Wir” und “die anderen”?     Was wissen wir über „die anderen“ und was über „uns selbst“?  Was ist „erlernt“, was ist „wahr“  und was „Konstruktion“?  Was ist eine „weiße Identität“ in einer „multikulturellen Welt“? 

Was hindert und was fördert unsere Begegnungen?  

Zu diesem Wochenendtraining laden wir Mitglieder der weißen Mehrheitsgesellschaft ein, um ihre Prägungen und ihr Verhalten zu reflektieren, die Geschichte und die Wirkungsweise des Rassismus näher kennen zu lernen und gemeinsam an Strategien für eine Kultur der Verständigung und Begegnung zu arbeiten. Die einzelnen Arbeitsphasen im Training berücksichtigen die Fragen und Interessen der Teilnehmenden. Dabei kommt es zu einem Wechsel von Information, Verarbeitungs- und Reflexionsphasen. Vorgesehen sind unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit: im Plenum,  in Gruppen- oder Partnerarbeit, mit Hilfe von Rollenspielen, Arbeitsblättern, Aufsätzen und Videobeiträgen.    

 

Hinweis:

Eine durchgehende Teilnahme an allen drei Trainingstagen ist unbedingt erforderlich.

 

Trainer:

Austen P. BrandtPhoenix e.V.

Geboren am 01.12.1952 in London, wuchs Austen P. Brandt von seinem zweiten Lebensjahr an in Essen auf. Später vertiefte sich der Kontakt zu dem nigerianischen Teil seiner Familie. Durch seine drei Staatsangehörigkeiten (deutsch, englisch, nigerianisch) und zahlreiche Auslandsreisen innerhalb von Europa, Afrika und Asien machte er Erfahrungen mit verschiedenen Kulturen, Formen des interkulturellen Zusammenlebens und Strategien gegen Rassismus. Seit 1979 nahm er regelmäßig an Race-Awareness-Workshops in London teil.

Von der schwarzen Britin Sybil Phoenix erhielt er die Ausbildung zum Trainer für Anti-Rassismus-Trainings und Schwarze-Bewusstseins-Trainings. 1986 bat das Churches Commitee for Migrants in Europe ihn und andere schwarze Deutsche solche Trainings für die BRD auszuarbeiten. Seitdem führt er diese Trainings durch und bildet selber Phoenix-Trainer und -Trainerinnen aus.    

 

Länder / Regionen: NRW

Arbeitseinheit: Landesbüro NRW


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW

Schwanenmarkt 15
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 436 - 375 63
Fax: 0211 / 436 - 381 48

Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 883 - 7202
Fax: 0228 / 883 - 9208


Ähnliche Beiträge

Freitag, 25.10.19 17:00 bis Samstag, 26.10.19 16:30 - Münster

(Rechts-)Populismus Global: Die USA, Frankreich und Italien im Vergleich

weitere Informationen

Freitag, 15.11.19 16:00 bis Samstag, 16.11.19 17:30 - Düsseldorf

Hate Speech begegnen - aktiv (werden) gegen den Hass im Netz

weitere Informationen

Freitag, 13.09.19 17:00 bis Sonntag, 15.09.19 15:00 - Bonn

HALTUNG ZEIGEN! - Das etwas andere Haltungstraining zum persönlichen Umgang mit Rechtspopulismus

weitere Informationen
nach oben