SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Gesellschaften sind divers. Warum nicht auch der Journalismus?

#MedienAkademie21 // 4.-6. November 2021 // online

Inhaltlicher Schwerpunkt der #MedienAkademie21

Journalist_innen recherchieren, führen Interviews, ordnen das Geschehen lokal oder global ein – und jede_r von ihnen sieht die Welt aus unterschiedlichen Blickwinkeln. So weit, so gut. Doch welche Auswirkungen hat es auf die Berichterstattung, wenn Journalist_innen gar nicht so unterschiedlich, so vielfältig sind wie die Gesellschaften für und über die sie berichten?

Ob Journalist_innen weiß, schwarz oder braun sind, männlich, weiblich oder queer, ob sie auf Englisch, Spanisch oder Chinesisch publizieren, ob sie im Land der Berichterstattung geboren, dorthin migriert oder geflohen sind, ob sie jung oder alt sind, eine körperliche oder geistige Behinderung haben und ob sie aus einem Akademiker_innen- oder einem Arbeiter_innen-Haushalt kommen: Der persönliche Hintergrund von Journalist_innen hat Einfluss darauf, welchen Zugang sie zu Themen und Protagonist_innen finden, wie sie Fakten interpretieren, was sie zum Thema ihrer Berichterstattung machen und was nicht.

So wie alle Menschen haben natürlich auch Journalist_innen unbewusste Vorurteile, stereotype Annahmen und nationale oder kulturelle Vorstellungen, die ihren Blick auf die Welt einfärben. Ohne Vielfalt in den Redaktionen ist keine ausgewogene, differenzierte Berichterstattung möglich, die die breite Gesellschaft abbildet. Der Einsatz für mehr Vielfalt im Journalismus ist daher nicht nur eine Frage von politischer Korrektheit, sondern eine Frage von Qualität.

Wie können wir gemeinsam erreichen, dass zum Beispiel die Perspektiven von Frauen, People of Color und queeren Kolleg_innen nicht länger unterrepräsentiert sind?

Während der MedienAkademie wollen wir genau das nicht nur diskutieren: Während der zweitägigen Workshops recherchieren die Teilnehmer_innen zu dieser Frage, lernen innovative journalistische Methoden kennen und produzieren eigene Stücke und Beiträge, die am Ende der MedienAkademie veröffentlicht und vorgestellt werden. Die praktische Arbeit in den Workshops bildet einen Schwerpunkt der MedienAkademie 2021.

nach oben