Internationaler FES-Frauentag 2019

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Videorückblick: 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution – Zeit für ein feministisches Update? Mit Manuela Schwesig, Katja Schittko, Tanja Brandes, Kathrin Mahler Walther und Daniel Schulz. Die Veranstaltung fand am 11. März 2019 in der FES Berlin statt.


#FESminismus – Internationaler FES-Frauentag 2019

Seit 1911 wird er jedes Jahr aufs Neue gefeiert: der Internationale Frauentag am 8. März. Eine der zentralen Forderungen des Weltfrauentages war damals die Einführung des Frauenwahlrechts. Diese Forderung wurde in Deutschland 1918 erfüllt. Frauen haben seitdem das Recht zu wählen und gewählt zu werden – nunmehr also seit 100 Jahren. Weil dies ein Meilenstein für Frauenrechte und Demokratie war, bleibt das Jubiläum "100 Jahre Frauenwahlrecht" auch 2019 ein Grund zum Feiern und Streiten, u.a. für Parität in der Politik.

2019 kommen darüber hinaus weitere zentrale Themen mit geschlechterpolitischer Relevanz hinzu: Das Jubiläum "30 Jahre Friedliche Revolution" ruft die Lebenslagen, feministischen Haltungen und Selbstverständnisse von Frauen in Ost und West auf und inwiefern gemeinsame und unterschiedliche Erfahrungen den gleichstellungspolitischen Fortschritt in Gesamtdeutschland befeuern können. Die Europawahl sowie einige Landtags- und Kommunalwahlen rücken die Rolle von Frauen in einem Europa für alle, aber auch im Rechtspopulismus ins geschlechterpolitische Blickfeld. Diese geschlechterpolitischen Fragen und Baustellen, aber auch Chancen und Möglichkeitsfenster werden in den FES-Veranstaltungen zum Frauentag und darüber hinaus diskutiert.

Denn die Gleichstellung der Geschlechter ist längst nicht vollendet. So bleibt der Weltfrauentag ein wichtiges Datum für alle Menschen und Institutionen, die sich dafür einsetzen. So auch für die FES, die wie jedes Jahr, stiftungsweit und vielerorts anlässlich des Internationalen Frauentages eine Vielzahl an Angeboten bereithält. Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein!

Bis Ende März werden weitere FES-Frauentagsaktivitäten auf dieser Seite ergänzt.

Alle geschlechterpolitischen Aktivitäten der FES finden Sie auf unserem Themenportal und Facebook-Kanal "Gender Matters"


Weitere FES-Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag 2019

Sonstige FES-Aktivitäten zum Internationalen Frauentag 

  • Die FES-Bibliothek erinnert in ihrem Blog an die Frauenrechtlerin, Sexualreformerin und Pazifistin Helene Stöcker.
     
  • 33 Doktorarbeiten in 20 wissenschaftlichen Fachdisziplinen mit geschlechterpolitischer Fragestellung wurden mit Unterstützung eines Stipendiums der FES 2017/2018 abgeschlossen. Die FES-Studienförderung hat die Arbeiten und ihre Autor_innen in einer Übersicht aufgelistet.
     
  • Das FES-Themenportal "Flucht, Migration, Integration" führte ein Interview mit Ildikó Pallmann von der „Fachstelle Einwanderung“ im IQ-Netzwerk und sprach mit ihr darüber, wie die Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen gelingen kann.  
nach oben