Digitale MuP-Fachtagung 2020

Diskutieren Sie mit uns!

Nicht nur in Krisenzeiten ist es für Demokratie und Gesellschaft elementar, dass zivilgesellschaftliche Anliegen gehört werden. Während kontrovers über die ethischen Implikationen von Lobbyismus durch Wirtschaft und Konzerne diskutiert wird, braucht es eine starke Stimme von Non-Profit-Organisationen und Zivilgesellschaft.

Um die eigene Präsenz in Politik, Öffentlichkeit und Medien zu erhöhen und Anliegen besser durchzusetzen, wird zielgerichtete Lobby- und Advocacy-Arbeit für viele Organisationen und Akteur_innen der Zivilgesellschaft daher immer bedeutsamer. Es ist wichtig, dass Zivilgesellschaft und NPOs im Austausch mit Politik und Öffentlichkeit professionell und strategisch agieren, um die eigenen Ziele zu erreichen.

Darin wollen wir Sie in unserer interaktiv gestalteten digitalen Fachtagung "Lobbying für die gute Sache - Strategie und Kommunikation für Zivilgesellschaft und Non-Profit-Organisationen" unterstützen. Unten finden Sie das Programm. Die Fachtagung findet online statt. In Impulsen, einem Barcamp und praktischen Vertiefungsmöglichkeiten kommen wir mit Expert_innen aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft ins Gespräch - und auch der informelle Austausch soll nicht zu kurz kommen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Debatte, Austausch, Diskussion: Ihre Session im Barcamp

Debatte, Austausch, Diskussion: Ihre Session im Barcamp

Wie betreiben wir erfolgreich Lobbying? Wie erzeugen wir Aufmerksamkeit für unsere Themen? Wie erreichen wir Zielgruppen in Politik und Gesellschaft? Diskutieren Sie darüber mit anderen Teilnehmenden. Am 1. September haben Sie die Möglichkeit, sich in einer von Ihnen gestalteten Barcamp-Session einzubringen. Wir freuen uns auf Ihre Ideen! weiter

  • Kontakt


    Akademie Management und Politik

    Friedrich-Ebert-Stiftung
    Godesberger Allee 149
    53175 Bonn
    0228-883-7108
    E-Mail-Kontakt

    Unser Newsletter

  • Team

    Treten Sie mit uns in Kontakt!

    • Benötigen Sie inhaltliche Beratung zu einem Seminar oder zu einer Publikation?
    • Haben Sie Fragen zur Seminarorganisation, zur Unterbringung, zur An- und Abreise? Oder möchten Sie eine Publikation bestellen?

    Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

    Hier finden Sie unsere Ansprechpartner_innen

    weiter

Thema im Fokus "Lobbyarbeit"

Thema im Fokus "Lobbyarbeit"

In unserem neuen Thema im Fokus erfahren Sie bereits jetzt, wie Sie Ihre Lobbyarbeit strategisch planen können. weiter

Programm der Fachtagung

18:00

BEGRÜßUNG

Katrin Matuschek, Akademie Management und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung
Daniel Unsöld, Moderation

18:15

AUSTAUSCH & NETWORKING

18:45

KURZINPUT

Wie schaffen die das? Lobbying von Zivilgesellschaft und Non-Profit-Organisationen

Prof. Dr. Annette Zimmer, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Denk ich an Lobbying in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht! Es ist unglaublich, wie die starken Interessen von Firmen und Kapital sich in der Politik durchsetzen. Die Zivilgesellschaft und das breite Spektrum der gemeinnützigen bzw. Non-Profit-Organisationen ist im Vergleich dazu in einer viel schwächeren Position. Es braucht viel Geschick, einen langen Atem, die Medien und ein kontinuierliches Bohren dicker Bretter, um auch als Non-Profit-Organisation gehört zu werden.

Wie kam es dazu? Warum wurde Lobbying so machtvoll? Und wie halten die Zivilgesellschaft und Nonprofit-Organisationen dagegen? Es wird eingeführt in Konzepte von Interessenvertretung und Lobbyismus, Begrifflichkeiten geklärt sowie die besonderen Herausforderungen, aber auch Chancen von NPOs angesprochen, sich in der Konkurrenz von Themen, Positionen und Wirtschaftsinteressen behaupten zu können.

19:05

REFLEKTION IN GRUPPEN

19:20

DIALOGGESPRÄCH

Prof. Dr. Annette Zimmer, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Daniel Unsöld, Moderation

20:00

AUSKLANG & NETWORKING

09:15

BEGINN

Einführung in den Ablauf durch Katrin Matuschek, Akademie Management und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung und Daniel Unsöld, Moderation

09:25

WARM-UP

Spielerisches Warm-Up mit den Gorillas, Improvisationstheater Berlin

09:40

BARCAMP: AUFTAKT & PITCHES

Session-Leiter_innen
Daniel Unsöld, Moderation

10:00

BARCAMP: START DER SESSIONS

Debatte, Austausch, Diskussion in fünf parallel stattfindenden Sessions

Bringen Sie sich ein! Mehr Informationen finden Sie hier.

Gesetzte Sessions:

  1. Im Einsatz für Humanität & Geflüchtete: Erfahrungsbericht zur Lobby- und Advocacy-Arbeit der SEEBRÜCKE, Johannes Gaevert
  2. Von der Petition zur Gesetzesänderung: Die erfolgreiche Kampagne zur Besteuerung von Menstruationsprodukten, Nanna-Josephine Roloff
10:45

PAUSE

11:00

DIGITALES PODIUMSGESPRÄCH

Lobbying für die gute Sache in Politik und Praxis

Tiemo Wölken, MdEP

Nanna-Josephine Roloff, Kampagnen-Managerin und Aktivistin

Johannes Gaevert, SEEBRÜCKE

Daniel Unsöld, Moderation

12:00 - 13:00

PAUSE

Möglichkeit zum informellen Austausch & Networking im digitalen Raum

13:00

ANKOMMEN & IMPRO-SHOW

Impro-Show der Gorillas, Improvisationstheater Berlin

13:15

VERTIEFUNGSFOREN

VERTIEFUNG 1: DIE POSITION

Mit Botschaften überzeugen – Das Positionspapier als Grundlage erfolgreicher Kommunikation

Die Grundlage für eine erfolgreiche Lobbyarbeit ist eine klare Position zum Thema: Was möchten wir erreichen? Welche Themen sind für uns wichtig und welche konkreten politischen Positionen ergeben sich daraus? Das Positionspapier fasst zusammen, für was Ihre Organisation steht  und ist ein elementares Werkzeug, um strategische Überlegungen anzustoßen, eine klare Position zu entwickeln und schließlich Entscheidungsträger_innen damit zu überzeugen.

In diesem Vertiefungsforum stehen folgende Fragen im Mittelpunkt:

  • Wie setze ich ein Positionspapier ein?
  • Wie ist das Positionspapier aufgebaut?
  • Wie gelingt mir die konkrete politische Positionierung im Positionspapier?

Referentin: Julia Post, Politikwissenschaftlerin 

13:15

VERTIEFUNG 2: UNSERE BÜNDNISPARTNER_INNEN

Gemeinsam für die gute Sache: Bündnis- und Netzwerkmanagement erfolgreich gestalten

Wirksames Lobbying funktioniert nicht ohne ein starkes Netzwerk. Gemeinsam mit Bündnispartner_innen können auch kleine Organisationen und Initiativen Themen  auf die politische und gesellschaftliche Agenda setzten, Ressourcen mit anderen bündeln und sich wirksam für ihre Anliegen einsetzen.

In diesem Vertiefungsforum stehen folgende Fragen im Mittelpunkt:

  • Wie identifiziere ich geeignete Netzwerk- und Bündnispartner_innen?
  • Wie baue ich ein Netzwerk auf und pflege es?
  • Wie können Interessen in Netzwerken gebündelt werden?

Referentin: Dr. Claudia Bielfeldt, Trainerin und Mediatorin

13:15

VERTIEFUNG 3: UNSERE ZIELGRUPPEN

Die „richtigen Leute“ erreichen -  Ansprechpartner_innen in Politik und Verwaltung identifizieren

Um erfolgreich Lobbyarbeit betreiben zu können, müssen die richtigen Personen identifiziert werden, die das zivilgesellschaftliche Anliegen voranbringen und/oder Einfluss auf den Gesetzgebungsprozess haben.  Dafür braucht es wirksame Analysen der entsprechenden Strukturen in Politik und Verwaltung – ob auf kommunaler, Landes-, Bundes- oder europäischer Ebene und Wissen darüber, wie man sich auf den unterschiedlichen Ebenen bewegt.

In diesem Vertiefungsforum stehen folgende Fragen im Mittelpunkt:

  • Wie identifiziere ich relevante Ansprechpartner_innen in Politik und Verwaltung für mein Anliegen?
  • Wie kann ich entsprechende Strukturen, Aufgaben oder politische Positionierungen von Ansprechpartner_innen recherchieren?
  • Was muss ich beachten, wenn ich mich auf den unterschiedlichen politischen Ebenen bewege?

Referent: Dr. Thorben Prenzel, Politikwissenschaftler und Trainer

13:15

VERTIEFUNG 4: DIE RICHTIGE ANSPRACHE

Überzeugend auftreten: Politische Entscheidungsträger_innen für mein Anliegen gewinnen

Für Lobbyarbeit braucht es den persönlichen Kontakt, eine klare Botschaft und die richtige Ansprache zur richtigen Zeit. Doch welche Voraussetzungen für die Kontaktaufnahme, welche formellen und informellen Hürden gibt es? Welche Kommunikationswege machen Sinn und wie erzeuge ich wirksam Aufmerksamkeit für meine Themen?

In diesem Vertiefungsforum stehen folgende Fragen im Mittelpunkt:

  • Auf welchen Wegen erreiche ich Entscheidungsträger_innen am besten?
  • Wie verpacke ich meine Botschaften, damit sie politische Entscheidungsträger_innen überzeugen?
  • Wie trete ich überzeugend auf?

Referent_in: N.N.

13:15

VERTIEFUNG 5: UNSERE ONLINE-KAMPAGNE

Digital Campaigning – Botschaften wirkungsvoll online platzieren

Menschen und Politik für die eigenen Anliegen mobilisieren und Aufmerksamkeit generieren – heute funktioniert das vor allem digital. Auf unterschiedlichen Plattformen können Organisationen Botschaften platzieren oder mit Unterstützer_innen ins Gespräch kommen. Doch welche Plattformen eignen sich? Was macht erfolgreiches  Online-Campaigning aus und was gibt es dabei in der Praxis zu beachten?

In diesem Vertiefungsforum stehen folgende Fragen im Mittelpunkt:

  • Welche Möglichkeiten bieten digitale Plattformen für das Campaigning?
  • Welche Plattformen eignen sich wie für die Platzierung von Botschaften und die Mobilisierung?
  • Wie verknüpfe ich Online-Elemente mit meiner Kampagnenarbeit vor Ort?

Referentin: Katharina Mosene, Politikwissenschaftlerin, Leibniz-Institut für Medienforschung, Hans-Bredow-Institut

15:30

ABSCHLUSS

Blick in die Workshops durch die Forenleiter_innen und gemeinsamer Ausblick

16:00

ENDE DER VERANSTALTUNG

Unsere Referent_innen

Prof. Dr. Annette Zimmer

Prof. Dr. Annette Zimmer

Tiemo Wölken

Tiemo Wölken

Katharina Mosene

Katharina Mosene

Johannes Gaevert

Johannes Gaevert

Dr. Thorben Prenzel

Dr. Thorben Prenzel

Julia Post

Julia Post

Dr. Claudia Bielfeldt

Dr. Claudia Bielfeldt

Nanna-Josephine Roloff

Nanna-Josephine Roloff

nach oben