Friedrich-Ebert-Stiftung in Vietnam

Die Aktivitäten der Friedrich-Ebert-Stiftung in Vietnam

Die Sozialistische Republik Vietnam ist stark geprägt durch ihre besondere, oft sehr leidvolle Geschichte. Mit der Teilung nach dem Befreiungskrieg gegen die Kolonialmacht Frankreich und der Wiedervereinigung 1975 gibt es Analogien zur Geschichte Deutschlands. Häufig werden deutsche Erfahrungen als Referenz für politische Entscheidungen in Vietnam genommen. Die Führungsrolle der Kommunistischen Partei Vietnams (KPV) im Staat ist in der Verfassung festgeschrieben. Ihr breiter Einfluss und ihre umfassende Kontrolle reichen bis in die zivilgesellschaftlichen Institutionen und Medien. Im Politbüro und auf Sitzungen des Zentralkomitees werden die politischen und wirtschaftlichen Richtungsentscheidungen getroffen, die Umsetzung erfolgt durch den Regierungsapparat. So soll etwa den Problemen des Klimawandels mit einer „Green-Growth“-Politik entgegengewirkt werden. Ein wichtiges außenpolitisches Thema ist der latente Territorialdisput mit China um Inselgruppen im Südchinesischen Meer.

Die FES war eine der ersten internationalen Nichtregierungsorganisationen, die 1990 ein Büro in Hanoi eröffneten. Die besonderen Beziehungen zwischen Deutschland und Vietnam sowie eine langjährige Zusammenarbeit mit der KPV und dem Allgemeinen Bund der Werktätigen (ABW) sind zentral für die Arbeit der FES in Vietnam. Sie bilden die Basis für ein vertrauensvolles Wirken zugunsten eingeleiteter Reformprozesse. Transparenz und Rechtsstaatlichkeit in Politik und Gesellschaft sowie die Unterstützung einer nachhaltigen und sozial ausgewogenen Entwicklung sind Kernthemen der Projektarbeit.

Dialogprogramme zwischen hochrangigen Politiker_innen aus beiden Ländern ermöglichen einen Erfahrungsaustausch zu einer Vielzahl politischer Themen. Auch zu Fragen der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit werden schwerpunktmäßig Beratungen und Fortbildungen durchgeführt sowie der Austausch mit Expert_innen aus Deutschland, Europa und der Welt organisiert. Der akademische und politikberatende Austausch im Rahmen des Rechtsstaatsdialogs zwischen Deutschland und Vietnam, an dem die FES seit vielen Jahren mitwirkt, sowie die Stärkung der Tarifarbeit und die Förderung lokaler Rechtsberatungszentren des ABW finden breite Anerkennung.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit auf der Website des FES-Büros in Vietnam

Publikationen

Prospects for a just transition in Asia

Navigating opportunities and challenges
Hanoi, 2024

Publikation herunterladen (18 MB, PDF-File)


Krishnamurthy, Rajeshwari; Ghiasy, Richard

The transitioning security order in the Indo-Pacific

Furthering India-EU & triangular collaboration
Bangkok, 2023

Publikation herunterladen (1 MB, PDF-File)


Krishnamurthy, Rajeshwari; Ghiasy, Richard

The transitioning security order in the Indo-Pacific

Furthering India-EU & triangular collaboration
Bangkok, 2023

Publikation herunterladen (2,3 MB PDF-File)


Vu, Anh Ngoc; Pham, Quynh Phuong; Le, Binh Quang

The Red River planning of Hanoi in the context of urbanisation and modernisation

Analysis of media discourse
Bangkok, 2023

Publikation herunterladen (1 MB, PDF-File)


Padawangi, Rita

Social-ecological transformation in cities in Asia

Cities as places for transformation ; Discussion paper
Hanoi, 2022

Publikation herunterladen (4 MB, PDF-File)


Referat Asien und Pazifik

Henning Borchers

Referat Asien und Pazifik
Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastraße 28
10785 Berlin

++49 (0)30 26935-7507
++49 (0)30 26935-9250

E-Mail-Kontakt


Büro Vietnam

Timo Rinke

Friedrich-Ebert-Stiftung
Postbox 44 Intern. Postoffice
VN Hanoi / S.R. Vietnam

und

Friedrich-Ebert-Stiftung
7, Ba Huyen Thanh Quan
VN Hanoi / S.R. Vietnam

84-4-38 455 108
84-4-38 452 632
++84-4-38 452 631

E-Mail-Kontakt

Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen im Asien-Pazifik-Referat

weiter