Referat Afrika

Ruanda

Das politische System Ruandas und die Politik des Landes sind nach wie vor stark vom Genozid an den Tutsi 1994 und seinen Auswirkungen geprägt. Im Staatsaufbau sind die Ziele einer konsensorientierten Gesellschaftsordnung angelegt. Ruanda zählt zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften in Afrika, sieht sich aber auch einer Reihe von Herausforderungen gegenüber, die adressiert werden müssen. Dazu gehören die Armut besonders in ländlichen Gebieten, die hohe Bevölkerungsdichte und Landknappheit, die Auswirkungen des Klimawandels sowie der große Bedarf an Arbeitsplätzen für eine wachsende und immer jünger werdende Gesellschaft.

Die FES begann ihre Arbeit in Ruanda im Jahr 2017 nach der Unterzeichnung einer Vereinbarung mit der ruandischen Regierung, vertreten durch das Ministerium für lokale Verwaltung MINALOC. Seitdem arbeitet die FES Ruanda mit zivilgesellschaftlichen Organisationen, Gewerkschaften, Gewerkschaftsbewegungen, Forscher_innen, Regierungsinstitutionen, Think Tanks sowie lokalen und internationalen Organisationen mit Sitz in Ruanda zusammen. Zu den Arbeitsschwerpunkten gehören die Themen Just Transition, Geschlechtergerechtigkeit und Feminismus, Jugendarbeit sowie die Förderung des sozialen Dialogs und der Arbeitnehmer_innenrechte.  

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit in Ruanda auf der Website des Landesprojektes.

Publikationen zu Ruanda

Walking among giants

Foreign policy and development strategies of small and landlocked countries
Kathmandu, 2023

Publikation herunterladen (3 MB, PDF-File)


Kiberu, Brian

Employment generation in Africa

Learning from good praactices
Kigali, 2023

Publikation herunterladen (10 MB, PDF-File)


Musoni, Jordi Michel; Rutayisire, Chris

Our 8

Kigali, 2021

Publikation herunterladen (33 MB, PDF-File)


Musoni, Jordi Michel; Rutayisire, Chris

8 wacu

Kigali, 2021

Publikation herunterladen (33 MB, PDF-File)


17 sustainable development goals

Deutsch
Kigali, 2020

Publikation herunterladen (8,5 MB PDF-File)


Referat Afrika

Kontakt Inland

Manuela Mattheß

Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

030-269 35-74 08

E-Mail-Kontakt


Kontakt Ausland

Büro Ruanda

Anne Felmet
Friedrich-Ebert-Stiftung
House KG 13, Av 14
Gasabo district - Remera sector
Kamashashi cell
Kigali
Ruanda

 +250 7869 500 20

E-Mail-Kontakt

Referat Afrika

Ansprechpartner

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in den Austausch treten.

Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen.

Aktuelle Meldungen

  • News | Blog

    Rwanda: Governance - A time for Introspection

    Attorney and FES-Fellow Louis Gitinywa describes the pandemic as a test case for the Rwandan development model.

    weitere Informationen

  • Interview

    FES eröffnet Büro in Ruanda

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat am 17. Februar 2017 im ostafrikanischen Ruanda ein Büro eröffnet. Zu Anlass sowie Schwerpunkten und Zielsetzungen der…

    weitere Informationen

nach oben