IconScreen
- Lübeck
freie Plätze

Buchlesung und Diskussion: Schock-Zeiten. Wie Deutschland den wirtschaftlichen Abstieg verhindert

Veranstaltungsnummer: 277101als .ics herunterladen

Inflation, kaputtgesparte Infrastruktur, Fachkräftemangel, Energiewende, schleppende Digitalisierung – und die Liste ließe sich fortsetzen: Deutschland steht ökonomisch vor riesigen Herausforderungen und scheint im globalen Vergleich seine starke Position einzubüßen. Die Schuldenbremse verschärft die angespannte Lage weiter: Wichtige Zukunftsinvestitionen unterbleiben. Wie können wir diesem Abwärtstrend entgegensteuern? „Um seinen Wohlstand zu retten, muss Deutschland wirtschafts-politische Tabus brechen“, findet Wirtschaftsjournalist Alexander Hagelüken und stellt in seinem Buch „Schock-Zeiten“ heraus, welche das sind. Was braucht es, um den Wirtschaftsstandort Deutschland zukunftssicher zu machen und Wohlstand gerechter zu verteilen?

Darüber diskutieren wir mit:

Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste

Alexander Hagelüken, Autor des Buches „Schockzeiten“, Preisträger des Hans-Matthöfer-Preises 2024

Alexandra von Oven-Batsch, Geschäftsführerin Seehuus Lifestyle Hotel und Vicepräses der IHK zu Lübeck

Pia Steinrücke, Senatorin für Wirtschaft und Soziales der Hansestadt Lübeck

Moderation: Judith Beile, wmp Consult



Organisatorische Hinweise:

Die Teilnahme ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist erforderlich über den "Anmelden" Button auf dieser Seite.
Bei erfolgreicher Anmeldung senden wir Ihnen per Mail eine Bestätigung.
Bei Rückfragen zur Barrierefreiheit wenden Sie sich gerne an uns unter 040-325874-22 oder per E-Mail an hamburg@fes.de.



Termin

Montag, 17.06.24
18:30-21:00 Uhr

Registrierung möglich
bis Montag, 17.06.24

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Europäisches Hansemuseum

An d. Untertrave 1
23552 Lübeck

Ansprechpartner_in

Petra Wilke

Kontaktanschrift

Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben