Daniel Schvarcz d-s-photo.com
- München
freie Plätze

Zeugin ihrer Zeit - Online-Gespräch für Schulklassen mit Dr. h.c. mult. Charlotte Knobloch

Veranstaltungsnummer: 275220als .ics herunterladen

Anlässlich der Ausstellung „Operation Finale: Die Ergreifung und der Prozess von Adolf Eichmann“ sowie des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus und der Befreiung von Auschwitz lädt die FES Bayern Sie und Ihre Schulklassen am 27. Februar 2024 zu einem Zeitzeuginnengespräch mit Dr. h.c. mult. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, ein.

Charlotte Knobloch wurde 1932 als Tochter des Rechtsanwalts Fritz Neuland in München geboren. Den Holocaust überlebte sie unter falschem Namen bei der Familie einer ehemaligen Hausangestellten ihres Onkels. Ihr Vater Fritz Neuland übernahm in der Nachkriegszeit mehrfach die Leitung der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern (IKG). 1985 wurde Charlotte Knobloch zur Präsidentin der IKG gewählt – und seitdem immer wieder im Amt bestätigt. Seit 1997 war Charlotte Knobloch Vizepräsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland und von 2006 bis 2010 dessen Präsidentin. Sie ist eine entschiedene Kämpferin gegen Judenhass und setzt sich für die Förderung jüdischen Lebens in Deutschland und anderen Ländern ein.

Das Gespräch wird am 27. Februar 2024 im von 10-11 Uhr stattfinden und per Live-Stream auf youtube übertragen.
Wir empfehlen eine Teilnahme für Schüler_innen ab 14 Jahren. Anmeldung bis spätestens 23.02.2024. Die Teilnahme am Live-Stream ist kostenlos.

Das Zeitzeuginnengespräch ist Teil des Begleitprogrammes der Ausstellung „Operation Finale: Die Ergreifung und der Prozess von Adolf Eichmann“. Die Ausstellung ist noch bis zum 30.4.24 im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst in München zu sehen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Das Zeitzeuginnengepräch ist eine Kooperation der Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern mit dem NS-Dokumentationszentrum München, Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. und Public History im Kulturreferat der Landeshauptstadt München.





Dateien

Termin

Dienstag, 27.02.24
10:00-11:00 Uhr

Registrierung möglich
bis Dienstag, 27.02.24

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

NS-Dokumentationszentrum

Max-Mannheimer-Platz 1
80333 München

Ansprechpartner_in

Simone Reperger

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern

Büro München
Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München
Tel: 089-515552-40

www.fes.de/bayern



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben