Dienstag, 05.03.24 - Digital
freie Plätze

Feministische Entwicklungspolitik auf reproduktive Gerechtigkeit und Gesundheit

Veranstaltungsnummer: 273288als .ics herunterladen

Feministische Kämpfe für mehr Gleichberechtigung und Teilhabe sind seit vielen Jahrhunderten Teil aller Gesellschaften – die Diskurse sind jedoch meist durch „westliche“ Feminismen geprägt. In der digitalen Veranstaltungsreihe wird Geschlechtergerechtigkeit aus einer globalen Perspektive beleuchtet, Beispiele aus Ländern des Globalen Südens gezeigt und Elemente einer Feministischen Entwicklungspolitik vorgestellt.

Reproduktive Gerechtigkeit beinhaltet, dass alle Menschen das Recht haben, über ihre eigenen Körper zu bestimmen und Zugang zu den notwendigen Ressourcen und Dienstleistungen zu haben, um selbstbestimmte Entscheidungen treffen zu können. Es geht darum, sicherzustellen, dass alle Menschen die Möglichkeit haben, frei und ohne Diskriminierung über Schwangerschaft, Geburt, Verhütung und Schwangerschaftsabbrüche zu entscheiden. Reproduktive Gerechtigkeit beinhaltet auch den Schutz der sexuellen und reproduktiven Gesundheit von Menschen sowie den Zugang zu qualitativ hochwertiger Gesundheitsversorgung und Informationen.
Referierende werden noch bekannt gegeben.

Referentinnen:

Svetlana Kostic - Vorstand, RomaniPhen e.V.

Sally Mboumien

Moderation: Dr. Friederike Beier

© Marishka Soekarna

Termin

Dienstag, 05.03.24
18:30-20:00 Uhr

Registrierung möglich
von Mittwoch, 13.12.23 bis Dienstag, 05.03.24

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Digital

Ansprechpartner_in

Florian Koch

Kontaktanschrift

Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-248394-40
www.fes.de/de/fritz-erler-forum/