- online

Diversitätssensible und diskriminierungskritische Organisationsentwicklung. Grundlagen, Praxisperspektiven und Reflexion

Veranstaltungsnummer: 272819als .ics herunterladen

MuP-Seminar (Akademie Management und Politik)
Datum: 07.-09. Juni 2024, Tag 1: 16:30-18:00 Uhr, Tag 2: 09:00-17:00 Uhr, Tag 3: 09:00-13:00 Uhr
Ort: Online (zoom)

Das Ziel von diversitätssensibler und diskriminierungskritischer Organisationsentwicklung (DDOE) ist es, Vielfalt und Gerechtigkeit in Organisationen zu fördern und zu halten. Eine Hauptbesonderheit des Ansatzes liegt vor allem in ihrem ganzheitlichen und intersektionalen Anspruch an eine Organisationsentwicklung. Um dies nachhaltig umsetzen zu können, bedarf es theoretischen Wissens und einer Wiederholung oder Ergänzung von vorhandenen Diversitäts- und Diskriminierungsverständnissen. Die Auseinandersetzung mit alternativen Ansätzen wie „Diversity Management“ oder „interkultureller Öffnung“ zeigen auf, welche Aspekte für DDOE wichtig sind und wo die Herausforderungen eines ganzheitlichen Verständnisses von Diversität und Diskriminierung liegen.
Da eine diversitätssensible und diskriminierungskritische Organisationsentwicklung oftmals nicht vor der Gründung einer Organisation berücksichtigt wurde, reflektieren Sie in diesem Seminar anhand von Beispielen und eigenen Fällen, wie DDOE in etablierten oder festgefahrenen Strukturen funktionieren kann: Was ist möglich und was nicht? Wen und was benötigen wir? Was sind meine Möglichkeiten im Rahmen der Rolle, die ich in der Organisation habe? Über diese und weitere implizite Fragen, schafft das Seminar einen Transfer zwischen Grundwissen, Praxisperspektiven und Reflexion.

Inhalte:

  • Geschichte und Entwicklung von diversitätssensibler und diskriminierungskritischer Organisationsentwicklung (DDOE)

  • Abgrenzung von DDOE zu anderen Ansätzen und Konzepten

  • Theoretisches Grundwissen zu DDOE (Diversität, Diskriminierung, Bias, Equity, Inklusion)

  • Grundsätze und Qualitätsmerkmale der DDOE

  • Praxisperspektiven und Reflexionsansätze



Nach Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat über Ihre Teilnahme.

Kompetenzbereich: Wertebasiertes Management für soziale Gerechtigkeit

Das Seminar ist für den Ausbildungsgang „Management gesellschaftspolitischer Organisationen. Wirkungsvolles Engagement für soziale Gerechtigkeit“ anrechenbar.

Methoden: Theoretischer Input, Kleingruppenarbeit, praxisnahe Übungen, Praxistransfer, Selbstreflexion, Austausch und Vernetzung

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtlich Engagierte in zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich in ihrer Arbeit für Demokratie und Gerechtigkeit einsetzen

Trainer*in: Angelo Camufingo

Teilnahmegebühr:
80 Euro für Organisationen
60 Euro für Selbstzahler*innen
40 Euro für Studierende, Auszubildende, ALG-Empfänger*innen, Geringverdienende

Termin

Freitag, 07.06.24 bis Sonntag, 09.06.24
16:30 (erster Tag) bis 13:00 (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
80,— €

Veranstaltungsort

online

Ansprechpartner_in

Annika Sophie Müller / Petra Keller

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Referat Engagement, Qualifizierung und digitale Bildung
Godesberger Allee 149
53175 Bonn

nach oben