SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Wandel im Bankensektor

Im Bankensektor haben sich technologische Innovationen, Automatisierung und Umstrukturierungen drastisch ausgewirkt: Computer und Algorithmen ersetzten den physischen, persönlichen Kundenkontakt und führten zu massivem Verlust von Arbeitsplätzen weltweit. Wider Erwarten ist damit allerdings kein Niedergang der Gewerkschaften im Bankenwesen einhergegangen. Sie haben stattdessen an Bedeutung gewinnen können.

Die rumänischen und uruguayischen Bankengewerkschaften zeigen, weshalb: Sie haben die strukturellen Veränderungen frühzeitig erkannt und die Notwendigkeit von Umschulung und Kompetenzerwerb in der digitalen Welt ins Zentrum ihrer Forderungen gestellt. Indem sie mit den Banken und Finanzdienstleistern tarifvertragliche Vereinbarungen für Weiterbildungen und Umschulungen aushandelten, sicherten sie die Weiterbeschäftigung gerade auch von älteren und weiblichen Beschäftigten.

Kontakt

Mirko Herberg
+49 (0)30 26935-7458
 

Julia Schultz
+49 (0)30 26935-7493

unionstransform(at)fes.de

In Rumänien konnte die Gewerkschaft gar die erste branchenweite tarifvertragliche Vereinbarung aushandeln, nachdem das Lohnverhandlungssystem durch die „Troika-Politik“ aufgelöst worden war.

Die uruguayische Gewerkschaft hat darüber hinaus mit der sogenannte „Robotersteuer“ ein innovatives Finanzierungsmodell für den Pensionsfonds eingeführt, der die soziale Absicherung der Beschäftigten gewährleistet.

Beide Beispiele zeigen deutlich, dass Gewerkschaften von Bedeutung sind, wenn es darauf ankommt, die Branche angesichts tiefgreifender und rasanter Veränderungen zu gestalten – eine Branche, die aufgrund ihrer Rolle in Wirtschafts- und Finanzkrisen in den letzten zehn Jahren unter Druck geraten ist.

 

Short Stories-Booklet

Gewerkschaften im Wandel 4.0

Wie sich Gewerkschaften weltweit der neuen Welt der Arbeit stellen
Berlin, 2021

Publikation herunterladen (2,7 MB PDF-File)


Wenn Ihnen die Zeit fehlt, um alle Publikationen zu lesen, dann empfehlen wir Ihnen das Short Stories-Booklet: darin finden Sie die Essenz der Ergebnisse in pointierten Geschichten.

No time to read the all studies? Then take time to read the short version    ¿No tienes tiempo para leer todo el estudio? Ahorra tiempo y mantente informado con este resumen. Pas le temps de lire toute l'étude ? Prenez ensuite le temps de lire le résumé. Não há tempo para ler todos os estudos? Então, reserve um tempo para ler a versão curta.

Publikationen (mehrsprachig)

Back to bargaining in banking (en)

Back to bargaining in banking (en)

weiter
Banking on training and pensions (en)

Banking on training and pensions (en)

weiter
Retour des nè­gociations dans les banques (fr)

Retour des nè­gociations dans les banques (fr)

weiter
La vuelta de las negociaciones (es)

La vuelta de las negociaciones (es)

weiter
Contar con la formación y las pensiones (es)

Contar con la formación y las pensiones (es)

weiter
Sectorul bancar revine la Negociere (ro)

Sectorul bancar revine la Negociere (ro)

weiter

Videos zum Thema (mehrsprachig)

How Romanian and Uruguayan banking unions are negotiating transitions

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Hightlight-Video: "Transformar el sector bancario: Cómo los sindicatos bancarios enfrentan las transiciones – e innovan"

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Über das Projekt

Das Projekt „Gewerkschaften im Wandel 4.0“ wurde von der FES initiiert und hat zum Ziel, die Interessenvertretung von Beschäftigten im digitalen Kapitalismus zu verstehen. Das Projekt beleuchtet, wie Gewerkschaften und neue Organisationen von Arbeiter_innen ihre Machtressourcen mobilisieren, um sich der aufkommenden neuen Arbeitswelt zu stellen und sie zu gestalten. Die FES möchte zur Strategiebildung von Beschäftigten und Gewerkschaften beitragen und bietet ihre Zusammenarbeit an.

Das Projekt verdeutlicht,  wie Arbeiter_innen und Gewerkschaften Veränderungen in der Industrie mitgestalten, wie Beschäftigte der Tech-Branche Teil der Arbeiter_innenbewegung werden, wie sich Transportarbeiter_innen der Umstrukturierung ihres Sektors über Plattformen entgegenstellen und welche digitalen Instrumente und Apps Gewerkschaften entwickeln, um ihre Stärken in der digitalen Wirtschaft auszubauen. Hier geht es zum Projekt.

nach oben