SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Medien und Netzpolitik

Marlis Prinzing

Ethik als Schlüssel für Medienvertrauen und Empowerment

In dieser Publikation analysiert Marlis Prinzing, inwiefern sich Journalismus in der heutigen Gesellschaft als Vertrauensinstanz bewährt und welche Rolle ethisches Empowerment von Journalismus und seinem Publikum für die Stabilität einer demokratischen Mediengesellschaft spielt.

Was zeichnet speziell das Vertrauen in Journalismus aus, oder wodurch wird es beeinträchtigt? Die in dieser Studie vorgelegten Antworten verweisen darauf, dass Vertrauen in den Journalismus an seine professionelle Qualität gekoppelt ist. Diese lässt sich zu einem erheblichen Teil beschreiben als Grad der ethischen Qualität; sie umfasst ein verantwortungsorientiertes Publizieren ebenso wie eine aufmerksame Beziehung zum Publikum.

Ethische Kompetenz ist der gemeinsame Schlüssel – für den Journalismus ebenso wie für sein Publikum. Geleitet von dieser Grundthese hält die Autorin ein detailliertes Plädoyer für ethisches Empowerment von Journalist_innen und Bürger_innen als Grundlage des Vertrauens in die Medien. Mit Empowerment ist die Befähigung zu einer souveränen, selbstbestimmten Teilhabe gemeint. Sie befähigt dazu, sich in der heutigen demokratischen Gesellschaft zu orientieren und diese dadurch zu stabilisieren. Auch mit Blick auf die heutige „plattformisierte Öffentlichkeit“ sieht die Autorin die Notwendigkeit einer entsprechenden Weiterentwicklung der institutionellen Rahmenbedingungen der Mediengesellschaft, die sich an einem ethischen Kompass ausrichten müssen.


Über die Autorin

Prof. Dr. Marlis Prinzing lehrt als Professorin für Journalistik am Campus Köln der Hochschule Macromedia. Sie ist dort Studiendekanin, leitet die Kölner Wirtschaftsfakultät und campusübergreifend das Study Program Journalism. Schwerpunktmäßig befasst sie sich mit Ethik, digitaler Transformation und Innovation. Sie ist Initiantin der Charta „Öffentliche Kommunikationswissenschaft“ (https://oeffentliche-kowi.org/ ), Partnerin der Initiative “Qualität im Journalismus” und Kolumnistin („Der Tagesspiegel“, „Der Standard“), Moderatorin und Buchautorin.

Ansprechpartner in der FES: Roland Feicht


Medienpolitik

Prinzing, Marlis

Ethik als Schlüssel für Medienvertrauen und Empowerment

Bonn, 2021

Publikation herunterladen (10 MB, PDF-File)


Katrin Dapp

0228 883-7117
Katrin.Dapp(at)fes.de

Christoph Lahusen

0228 883-7135
Christoph.Lahusen(at)fes.de

11.11.2021

Auf dem Weg zu einer European Digital Public Sphere. Ein Blog-Projekt auf Social Europe

weitere Informationen

Die Staatlichen? Öffentlich-rechtlicher Rundfunk in Polen

weitere Informationen

Jan Engelmann; Philipp Otto

Digitale Signale. Gesellschaftliche Teilhabe heute

weitere Informationen
nach oben