SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Auf dem Weg in eine neue Hochschulwelt – Digitalisierung von Studium und Lehre

Onlineveranstaltung, Montag, 21. November 2022 , 13.00 - 14.00 Uhr

 

Die Pandemie und die mit ihr einhergehenden Maßnahmen haben die Hochschulwelt tiefgreifend verändert. Die Umstellung des Lehrangebots auf rein digitale Formate in Zeiten geschlossener Hörsäle hatte weitreichende Folgen für Studium und Lehre. Sie wird Strukturen und Prozesse an den Hochschulen – auch nach der Wiederaufnahme des Präsenzbetriebs – langfristig und in starkem Ausmaß prägen. Entsprechend groß ist die damit verbundene Gestaltungsaufgabe.

Der durch Corona ausgelöste Digitalisierungsschub bietet sowohl Chancen als auch Risiken. Entscheidend für die weitere Entwicklung wird es sein, analoge, hybride und digitale Elemente unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Stärken in eine sinnvolle Balance zu bringen. Neben den gewachsenen, technischen und didaktischen Möglichkeiten werden hierbei auch soziale Aspekte mit Bezug zu Partizipation und Kommunikation (nicht nur) auf dem Campus eine Rolle spielen.

Im Rahmen unserer nächsten „Stunde für die Wissenschaft“ möchten wir diskutieren, wie die Digitalisierung in Studium und Lehre einen echten Mehrwert schaffen kann. Wie können damit verbundene Möglichkeiten zur Flexibilisierung und Individualisierung von Lehren und Lernen genutzt werden, um z.B. neue Zugänge und Teilhabemöglichkeiten für eine zunehmend diverse Studierendenschaft zu eröffnen? Wie können die Potenziale der Digitalisierung für Internationalisierung, Offenheit und Kollaboration in der Lehre optimal genutzt werden – und welche Rahmenbedingungen und Ressourcen brauchen Hochschulen, um die entprechenden Prozesse selbst gestalten und zukunftsfähig umsetzen zu können?


Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.


Anmelden können Sie sich bis zum 20. November unter dem nachfolgenden Anmeldebutton.
Den Zoom-Link erhalten Sie nach Ihrere Anmeldung am Vormittag des 21. Novembers.

 

  

Programm Download

Programm

13:00 - 13:10

Begrüßung

  • Florian Dähne, Abteilung Analyse, Planung und Beratung, Friedrich-Ebert-Stiftung
     
  • Dr. Edelgard Bulmahn, Bundesministerin für Bildung und Forschung a.D.
13:10 - 13:20

Input

  • Prof. Dr. Niels Pinkwart, Humboldt-Universität zu Berlin, Vizepräsident für Lehre und Studium
13:20 - 13:30

Input

  • Moritz Stockmar, Mitglied im Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen
13:30 - 14:00

Diskussion mit Onlinepublikum

Moderation:
Dr. Angela Borgwardt, freie wissenschaftliche Publizistin

14:00


Ende

Organisation

Marion Stichler

marion.stichler(at)fes.de

 030 / 26935 - 7052


Friedrich-Ebert-Stiftung
Abteilung Analyse, Planung und Beratung
Team Bildung & Wissenschaft
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin - Tiergarten
Haus 1

nach oben