SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Referent_innen | Konferenz am 2. Februar 2017 in Dortmund

Thorben Albrecht

Thorben Albrecht war bis 2007 als Referatsleiter Koordination Europapolitik beim DGB-Bundesvorstand tätig. Von 2008 bis 2013 leitete er das Büro von Andrea Nahles und die Abteilung Politik im SPD-Parteivorstand. Seit 2014 ist er beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales und verantwortete unter anderem die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns und den Dialogprozess „Arbeiten 4.0" des BMAS.

Britta Altenkamp

Britta Altenkamp ist seit 2000 Abgeordnete im Landtag Nordrhein-Westfalen und seit 2012, wie schon zuvor von 2006 bis 2010, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion. Von Juli 2010 bis Juli 2011 war Britta Altenkamp parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion NRW. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Familie, Kinder und Jugend, Frauen und Integration. Seit 2004 ist sie zudem stellvertretende Landesvorsitzende der SPD in NRW.

Pietro Bazzoli

Pietro Bazzoli ist gelernter Maschinenschlosser und seit 1998 als Betriebsratsvorsitzender bei der Siemens AG Standort Mülheim an der Ruhr tätig. Zudem ist Bazzoli Vorsitzender der SPD Betriebsgruppe Siemens. Seine politischen Schwerpunkte erstrecken sich über die Flexibilisierung der Arbeitszeit, Hilfen für Alleinerziehende bis hin zum Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz.


Claudia Bogedan

Dr. Claudia Bogedan ist seit 2015 Senatorin für Kinder und Bildung in der Bremer Landesregierung. Zuvor war sie als Geschäftsführerin des Politischen Bildungswerk Vereins zur Förderung politischen Handels in Bonn tätig und leitete das Referat Arbeitsmarktpolitik und das Referat Forschungsförderung der Hans-Böckler Stiftung. 2016 hatte Dr. Bogedan die Präsidentschaft der Kultusministerkonferenz inne, u.a. mit dem Schwerpunkt „Bildung in der digitalen Welt“. Sie ist Mitglied des Programmbeirats „Digital Leben“ des SPD-Parteivorstandes.

Daniel Buhr

Prof. Dr. Daniel Buhr ist Professor für Policy Analyse und Politische Wirtschaftslehre am Institut für Politikwissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen. Er forscht und lehrt an der Schnittstelle von Politik und Wirtschaft. Zu seinen Schwerpunkten zählen dabei die Wirtschafts- und Innovationspolitik sowie Sozial-, Gesundheits- und Pflegepolitik. Zuvor war Dr. Buhr im Bereich Marketing und Kommunikation als Pressesprecher, Marketingleiter und PR-Berater für Unternehmen der IKT-Branche tätig. Zudem arbeitete er als Journalist und Redakteur.

Annelie Buntenbach

Annelie Buntenbach vertritt die Bereiche Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, Recht sowie Europa-, Migrations- und Antirassismuspolitik im Geschäftsführenden Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Bei ihr liegt die Verantwortung für den DGB-Index „Gute Arbeit“ sowie für das Projekt „Faire Mobilität“. Von 1994 bis 2002 war Buntenbach Bundestagsabgeordnete in der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen und dort arbeitsmarktpolitische Sprecherin. Seit 2002 ist sie Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von attac.

Roman Dumitrescu

Dr. Roman Dumitrescu leitet am Fraunhofer IEM die Abteilung Produktentstehung und ist einer von drei Direktoren. Arbeitsschwerpunkte sind insbesondere die Entwicklung von intelligenten technischen Systemen, das disziplinübergreifende Entwicklungs- und Organisationsmanagement sowie die modellbasierte Systementwicklung. Zudem ist er Geschäftsführer des Technologienetzwerks Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe (it´s OWL). Er verantwortet den Bereich Strategie, Forschung und Entwicklung sowie den Transfer der Technologien im KMU-Bereich.

Muna Duzdar

Muna Duzdar ist seit 2016 Staatssekretärin für Diversität, Öffentlichen Dienst und Digitalisierung im Bundeskanzleramt Österreich. Sie ist federführend bei der "Digital Roadmap Österreich", eine Initiative der österreichischen Bundesregierung, koordiniert durch die Staatssekretariate im Bundeskanzleramt und im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Politische Funktionen bekleidete Muna Duzdar zunächst von 2001 bis 2004 als Bezirksrätin in Wien und von 2010 bis 2012 als Bundesrätin. Als Wiener Landtags- und Gemeinderatsabgeordnete war sie seit 19. November 2012 bis zuletzt tätig.

Samuel Engblom

Dr. Samuel Engblom ist Policy Director beim schwedischen Gewerkschaftsdachverband für Angestellte TCO (Tjänstemännens Centralorganisation). Der TCO organisiert überwiegend Angestellte, gliedert sich in 14 Einzelgewerkschaften und zählt über 1,3 Millionen Mitglieder.

Gregor Engels

Prof. Dr. Gregor Engels ist Lehrstuhlinhaber für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik an der Universität Paderborn. Er ist Sprecher des NRW Fortschrittskolleg "Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten (Arbeit 4.0)" und Lead Expert Arbeit 4.0 bei CPS.HUB NRW - Competence Center for Cyber Physical Systems.

Antonia Kühn

Antonia Kühn ist die Leiterin der Abteilung Hochschule, Wissenschaft und Forschung des DGB Bezirks NRW. Von 2002 bis 2006 war sie Jugendbildungsreferentin in der DGB Region Düsseldorf / Mittlerer Niederrhein und von 2006 bis 2011 Leiterin der Abteilung Jugend im DGB Bezirk NRW.

Patrick Loos

Dr. Patrick Loos ist Gewerkschaftssekretär der IG Metall in Nordrhein-Westfalen. Dort arbeitet er mit am Projekt „Arbeit 2020 in NRW“. Gemeinsam mit den Beschäftigten und Vertreter_innen aus den Unternehmen in NRW soll dort die Entwicklung von intelligenten Produkten und Produktionsweisen so gestaltet werden, dass gute Arbeit und wirtschaftlicher Erfolg Hand in Hand gehen.

Nadja Lüders

Nadja Lüders ist seit 2010 SPD-Abgeordnete im Landtag Nordrhein-Westfalen. Von 2011 bis 2013 war sie zudem Mitglied des Bundesvorstandes der SPD. Seit 2012 ist Nadja Lüders stellvertretende Vorsitzende der Landtagsfraktion. Ihre Schwerpunkte sind Rechtspolitik und Rechtsextremismus.

Luitwin Mallmann

Dr. Luitwin Mallmann ist Hauptgeschäftsführer der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V., sowie des Verbandes der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen. Zudem ist er Autor zahlreicher Publikationen und Honorarprofessor an der Fachhochschule Südwestfalen.

 

 

Friedhelm Nachreiner

Prof. Dr. Friedhelm Nachreiner ist erster Vorsitzender der Gesellschaft für Arbeits-, Wirtschafts- und Organisationspsychologische Forschung e.V. (GAWO) in Oldenburg. Seine Forschungsinteressen sind Arbeitszeit, insbesondere die Entwicklung von rechnergestützten Instrumenten zur Bewertung und Gestaltung von Arbeitszeitsystemen, psychische Belastung, neue Technologien sowie Ergonomie der Mensch-Maschine-Schnittstelle.

Wolfgang Nettelstroth

Wolfgang Nettelstroth ist Pressesprecher und Bezirkssekretär der IG Metall-Bezirksleitung Nordrhein-Westfalen. Seine Schwerpunkte bilden dort die Branchen- und Industriepolitik. Er gehört dem Projektteam "Arbeit 2020" der IG Metall NRW an.

Katharina Oerder

Dr. Katharina Oerder berät und betreut Betriebe und Betriebsräte, Gewerkschaften und Politik in Veränderungsprozessen und Projekten zur Zukunftssicherung. Sie hat Psychologie mit den Schwerpunkten Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie studiert und zum Thema "Mitgliederwerbung in Gewerkschaften" promoviert. Seit 2008 arbeitet Dr. Oerder für die Betriebsräteberatung M5 Consulting des MIT Institut für Mitbestimmung, Innovation und Transfer GmbH. 2015 hat sie die Leitung des Berliner Büros übernommen.

Burkhard Röhrig

Burkhard Röhrig ist Gründer und Mehrheitsgesellschafter der GFOS Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH. Die GFOS arbeitet auf dem Gebiet der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Zudem ist er Mitglied im VDMA Fachverband Software und Digitalisierung.

Rainer Schmeltzer

Rainer Schmeltzerist seit Oktober 2015 Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. In dieser Funktion hat er den Dialogprozess „NRW 4.0 Gute und faire Arbeit“ angestoßen und erarbeitet gemeinsam mit Vertreter_innen der Arbeitnehmer_innenschaft, der Wirtschaft und der Wissenschaft neue Ideen und Impulse. Von 2005 bis 2010 hatte er die Position des arbeitsmarkt-politischen Sprechers inne. Ebenso war er von 2012 bis 2015 Sprecher für die Bereiche Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand, Handwerk, Landesplanung und Raumordnung.

Guntram Schneider

Guntram Schneider, Staatsminister a.D. ist seit 2012 Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen. Der SPD-Abgeordnete und gelernte Werkzeugmacher war von 2010 bis 2015 Minister für Arbeit, Integration und Soziales in NRW.  Zuvor war er von 2006 bis 2010 Vorsitzender des DGB-Bezirks NRW.

Uwe Schneidewind

Prof. Dr. Uwe Schneidewind ist Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH. Außerdem hat er den Lehrstuhl „Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit“ ("Sustainable Transition Management") an der Bergischen Universität Wuppertal inne. Seit 2011 ist er Mitglied im Club of Rome und des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU).

Svenja Schulze

Svenja Schulze ist Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie ist seit 1997 mit dreijähriger Unterbrechung Mitglied des nordrheinwestfälischen Landtages. Zwischen 2000 und 2004 war sie als Unternehmensberaterin tätig. Svenja Schulze ist in zahlreichen Gremien aktiv, sie ist u.a. Ländervertreterin im Helmholtz-Senat und Ländervertreterin für den Senat der Max-Planck-Gesellschaft als Amtssenatorin.

Martin Seiler

Martin Seiler ist Geschäftsführer Personal & Arbeitsdirektor der Telekom Deutschland GmbH und Sprecher der Geschäftsführung Telekom Ausbildung. Davor war er in verschiedenen Managementfunktionen bei der Deutsche Post DHL tätig, zuletzt als Managing Director Human Resources der DHL Express Gesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zu den weiteren Stationen im beruflichen Werdegang Seilers zählt die Arbeit als Bundesfachgruppenleiter bei ver.di und seine Mitgliedschaft beim "Social Dialogue" der Europäischen Kommission. Er ist Herausgeber und Mitautor des Buches: „Wem gehört die Zeit? – Innovative Arbeitszeitgestaltung in der Praxis“.

Michael Sommer

Michael Sommer ist seit 2013 stellvertretender Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung. Von 2002 bis 2014 war er Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und von 2010 bis 2014 Präsident des Internationalen Gewerkschafsbundes. In den Jahren 2001 bis 2002 war er stellvertretender ver.di-Vorsitzender. Michael Sommer sitzt zudem seit 2000 im Aufsichtsrat der Deutschen Telekom AG und ist seit 2009 Mitglied im Kuratorium der Volkswagen-Stiftung.

André Stinka

Andre Stinka ist seit 2012 Generalsekretär der SPD NRW und seit 2005, mit kurzer Unterbrechung, Mitglied des Landtages NRW. Seine politischen Schwerpunkte liegen in der Klimaschutz-, Umwelt-und Wirtschaftspolitik. Seit 2005 ist er Mitglied der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie.

Felix Stumpf

Felix Stumpf ist Bereichsleiter Arbeitsgestaltung und Qualifizierungspolitik beim IG Metall Bundesvorstand.

Claudia Weinkopf

Dr. Claudia Weinkopf ist stellvertretende Geschäftsführende Direktorin
des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) an der Universität
Duisburg-Essen und Leiterin der Forschungsabteilung "Flexibilität und
Sicherheit". Zu ihren Forschungsgebieten gehören die Themen Arbeitsmarkt
und Beschäftigung, Personalpolitik, Industrielle Beziehungen, Niedrig- und Mindestlöhne, Prekäre Beschäftigung sowie Gender. Zudem ist sie seit Anfang 2015 wissenschaftliche Beraterin der Mindestlohnkommission.

Thomas Westphal

Thomas Westphal ist Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. Nach seiner Ausbildung zum Verwaltungsbeamten, dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg und seiner Tätigkeit als Unternehmens- und Regionalberater war er als Vertriebsleiter der Rhenus AG, Holzwickede, als Geschäftsführer Business Development der Wincanton AG, Mannheim sowie als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH tätig, bevor er im Oktober 2013 die Geschäftsleitung der Wirtschaftsförderung Dortmund übernahm.

Daniel Wollny

Daniel Wollny ist Betriebsratsvorsitzender bei Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG in Kreuztal. Achenbach ist am Markt für Walzwerkanlagen für Nicht-Eisen-Metalle tätig und fertigt Folienwalzwerke, Walzwerkautomatisierung, Walzölfeinstfiltrations- und Abluftreinigungsanlagen. Weltweit am Markt ist Achenbach zum anderen mit der Produktmarke OPTIFOIL® für Schneid- und Wickelmaschinen für Nicht-Eisen-Metalle sowie für Converting- Materialien.

nach oben