Tiergartenkonferenz 2019

Saving global governance from geopolitics - Social democratic orientation for a world adrift

These are testing times for progressive diplomacy: Multilateralism is under stress, nationalism on the rise and unilateral actions frequently breach the Charta of the United Nations (UN) and international treaties. With the recently established “Alliance for Multilateralism” the initiators and signatories seek to save international responsibility, partnership and cooperation from national ignorance, regional hegemony and great power politics. The members of the informal alliance are united in their “conviction that a rules-based multilateral order is the only reliable guarantee for international stability and peace”.
Next year one of the founding members of the “Alliance for Multilateralism”, Germany, will be uniquely positioned to strengthen multilateral politics. By assuming the Presidency of the Council of the European Union in the second half of 2020 and by still being a non-permanent member in the UN Security Council Germany can make important contributions to shape the Common Foreign and Security Policy of the European Union (EU) and to strengthen the UN peace and security architecture. Germany’s partners and international civil society will expect the government to deliver on its promises.
Germany’s foreign and security policy agenda 2020, the “Alliance for Multilateralism” and the role of the internationalist progressive movement are at the heart of the Tiergarten Conference 2019. Policy-makers from the social democratic and progressive party family are invited to share their ideas on how to defend multilateral action in the fields of European and international peace and security. We want to discuss how German social democracy jointly with its partners should make use of its prominent position in the EU and at the UN to advance the “Alliance for Multilateralism” – both within EU foreign and security policy structures and processes and within the UN system. Most importantly, the conference aims at sketching out a progressive approach to foreign and security policy to counter recurring geopolitical posturing of great and regional powers.
The Tiergarten Conference is the annual Foreign and Security Policy conference of the Friedrich-Ebert-Stiftung. The first part of the conference is open to the public and the media and the second part will be held under Chatham House Rule with invited guests only. A simultaneous English-German / German-English translation of the entire conference will be provided.

Tweets from the public session are most welcome: #Tiergarten2019  #TGK2019

Veranstaltungsort

Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastr. 17 (Haus1)
Hiroshimastr. 28 (Haus 2)
10785 Berlin

Anfahrtsinformationen

Anmeldung zu den Grundsatzreden mit Heiko Maas

freie Plätze
Donnerstag, 28.11.19 - Berlin

Tiergarten Conference: Saving global governance from geopolitics - Social democratic orientation for a world adrift


Programm

Teil 1: Grundsatzreden

09:15

Begrüßung

durch den Vorsitzenden Friedrich-Ebert-Stiftung, Kurt Beck, Ministerpräsident a.D.

09:30

Eine Agenda für Frieden und Sicherheit - Schwerpunkte sozialdemokratischer Außenpolitik in der Europäischen Union und bei den Vereinten Nationen

Heiko Maas, Bundesaußenminister

Josep Borrell Fontelles (tbc),Minister für Äußeres, Europäische Union und Entwicklungshilfe Spaniens und ab November 2019 Hoher Vertreter der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik

11:00

Pause & Ortswechsel

Teil 2: Fachkonferenz (auf Einladung)

11:30
Konferenzsaal Haus 2

Panel 1: Europäische Außen- und Sicherheitspolitik

Strategie, Instrumente und Ressourcen für eine sozialdemokratische Agenda im Jahr 2020 und danach

Niels Annen, Staatsminister beim Bundesminister des Auswärtigen, Deutschland
Hélène Conway-Mouret, Vizepräsidentin des französischen Senats
Lia Quartapelle, Abgeordnete im italienischen Parlament
Radmila Šekerinska (tbc), Verteidigungsminister der Republik Nordmazedonien
Emily Thornberry (tbc), Schatten-Außenministerin von Großbritannien
Karin Wallensteen, Staatssekretärin bei Ministerpräsident Stefan Löfven, Schweden
Moderatorin: Catrina Schläger, FES Berlin

13:00

Pause

14:00

Panel 2: Sozialdemokratie als weltweite Kraft

Partnerschaften für Frieden und Sicherheit

Ariel Bergamino, Vize-Außenminister von Uruguay
Fabrizio Hochschild Drummond, Sonderberichterstatter für António Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen
Nils Schmid, Außenpolitischer Spracher der SPD-Bundestagsfraktion
Liew Chin Tong, stellvertretender Verteidigungsminister von Malaysia und Mitglied des Zentralkomitees der Democratic Action Party
Penny Wong (tbc), Oppositionsführerin im australischen Senat, Schatten-Außenministerin, Senatorin für Arbeit in Süd-Australien
Moderatorin: Valeska Hesse, FES Berlin

15:30

Abschlusskommentar

Gabriela Heinrich, Vize-Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag

15:45

Ende

Rückblicke

Multilateralismus in der Krise
Tiergartenkonferenz 2017

Multilateralismus in der Krise

weiter

Die Zukunft der nuklearen Ordnung
Tiergartenkonferenz 2018

Die Zukunft der nuklearen Ordnung

weiter


Über die Tiergartenkonferenz

Die Tiergartenkonferenz ist die internationale außen- und sicherheitspolitische Jahrestagung der Friedrich-Ebert-Stiftung. Seit 2012 kommen im Rahmen von Fachgesprächen und öffentlichen Veranstaltungen jedes Jahr internationale Experten und politische Entscheidungsträger zusammen, um strategische Fragen zu analysieren und progressive Handlungsoptionen zu entwickeln. Mit ihren öffentlichen Veranstaltungen macht die Tiergartenkonferenz die Ergebnisse dieser Gespräche einer breiten Öffentlichkeit zugänglich und trägt damit zu einer differenzierten außen- und sicherheitspolitischen Debatte in Deutschland bei. Der Tiergarten – ein Ort der internationalen Beziehungen und Sitz der internationalen Arbeit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

nach oben