SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

„Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“ Feierstunde zum 125. Geburtstag von Elisabeth Selbert

KulturBahnhof Kassel und via Zoom | 29. September 2021 – 19:30–21:00 Uhr

Am 22. September 1896 wurde Elisabeth Selbert in Kassel geboren. Die profilierte Sozialdemokratin und Juristin war ihr ganzes Leben politisch aktiv, sie wird aber vor allem mit Artikel 3 Absatz 2 des Grundgesetzes in Verbindung gebracht: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“. – Elisabeth Selbert hat diese fünf Worte im Rahmen ihrer Arbeit im Parlamentarischen Rat regelrecht in das neue Grundgesetz für die Bundesrepublik hineingekämpft, denn die politischen und gesellschaftlichen Widerstände gegen diesen Satz waren in der Gesellschaft der späten Vierzigerjahre groß.
Seitdem hat sich vieles zum Besseren verändert, doch auch Jahrzehnte nach Verabschiedung des Grundgesetztes ist die Gesellschaft von einer echten Gleichberechtigung weit entfernt: Die Führung großer Unternehmen ist meist in der Hand von Männern, viele Lehrstühle und Chefredaktionen sind es ebenso; die Pandemie der vergangenen zwei Jahre hat einmal mehr gezeigt, dass die Sorgearbeit in Familien primär in den Händen von Frauen liegt und bestehende Ungleichheiten verschärft; Frauen werden nach wie vor schlechter als Männer bezahlt und sind seltener in Parlamenten vertreten. Die Liste ließe sich fortsetzen.

Im Rahmen dieser Feierstunde erinnern wir an die hessische Politikerin Elisabeth Selbert und schlagen einen Bogen zu aktuellen geschlechterpolitischen Fragen. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Programm

19:30

Szenische Lesung mit Salome Dastmalchi, Deutsches Theater Berlin

19:35

Begrüßung durch Severin Schmidt, Leiter des Landesbüros Hessen der FES

19:40

Grußwort durch Timon Gremmels, Mitglied des Deutschen Bundestages
und Vorsitzender der SPD Hessen-Nord

19:50

Szenische Lesung mit Salome Dastmalchi, Deutsches Theater Berlin

20:10

Moderiertes Gespräch zur Bedeutung von Elisabeth Selbert für die Verfassungsentwicklung in der Bundesrepublik, Bogen zu aktuellen Diskussionen – mit:

  • Nancy Faeser, Mitglied des Hessischen Landtags und Vorsitzende der SPD Hessen
  • Dr. Anja Kruke, Leiterin des Archivs der sozialen Demokratie der FES
  • Prof. Dr. Silke Ruth Laskowski, Universität Kassel
  • Susanne Selbert, Mitglied im Landesvorstand der SPD Hessen, Enkelin von Elisabeth Selbert

Moderation: Severin Schmidt, Leiter des Landesbüros Hessen der FES

21:00

Fortsetzung der Gespräche bei einem kleinen Imbiss

Ansprechpartner_innen

Verantwortlich
Severin Schmidt

Organisation
Gunnhild Meier

Veranstaltungsort

KulturBahnhof
Tagungszentrum Südflügel
Franz-Ulrich-Str. 6
34117 Kassel

Anmeldung

Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung, auch für Begleitpersonen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Bei Fragen zur Barrierefreiheit wenden Sie sich bitte im Vorfeld an Gunnhild Meier.

nach oben