- Schierke (am Brocken)
freie Plätze

Brockenwanderung zum DDR-Grenzregime - Historische Wanderung mit Dietmar Schultke

Veranstaltungsnummer: 277469als .ics herunterladen

Am Mittwoch den 26.06.2024 um 10 Uhr bietet der ehemalige DDR-Grenzer und Buchautor Dietmar Schultke für zeitgeschichtlich interessierte Bürgerinnen und Bürger eine Brockenwanderung an.

Schultke leistete im Winter 1987/88 als Hundeführer am Brocken seinen Grundwehrdienst ab. Auf mehreren Etappen erklärt er die Funktionsweise des DDR-Grenzregimes: Wie sah der Alltag als Hundeführer am Brocken aus? Welche Fluchtversuche gab es in Schultkes Dienstzeit? Wie war die Grenzsicherung am Brocken aufgebaut (Panzersperren, Signaldrähte, Spurenstreifen)?

Schultke berichtet auch vom engen Kontakt zu seiner Grenzerhündin Nena von Brockenblick und dem harten Alltag innerhalb des Grenzregimes – jeder zehnte Grenzer war ein IM. Ganz nach oben auf die Brockenkuppe durfte er nicht, davor stand die Brockenmauer, hinter der Mauer befanden sich über hundert Soldaten der Roten Armee und die Stasi.

Schultke stammt aus dem Spreewald und unterhielt seit seinem zehnten Lebensjahr eine Brieffreundschaft zu einer Deutsch-Amerikanerin nach New York. Er selbst hoffte an der Grenze auf eine Fluchtchance, doch sollte er diese erhalten?

Weitere Informationen:

• Dauer der Wanderung ca. 4 Stunden

• Start: Tourist-Information Schierke

• Wegverlauf: Von Schierke übers Eckerloch hinauf zum Brocken

• Teilnehmerbeitrag: Die Wanderung ist für Sie kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist jedoch zwin-gend notwendig.

• Bei Unfällen wird keine Haftung durch den Veranstalter übernommen.

• Wandern und diskutieren Sie mit. Die Wanderung ist öffentlich, kostenlos und richtet sich an alle politisch Interessierten.



Dateien

Termin

Mittwoch, 26.06.24
10:00-14:30 Uhr

Registrierung möglich
von Montag, 03.06.24 bis Mittwoch, 26.06.24

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Tourist-Information, Schierke
38879 Schierke (am Brocken)

Ansprechpartner_in

Marcel Rauer

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 65
39104 Magdeburg
Tel. 0391-56876-0, Fax 0391-56876-15
e-mail: info.magdeburg@fes.de



nach oben