Transformationskongress 2024.
- Köln
freie Plätze

Zukunft. Sicherheit. Arbeit. Der Transformationskongress 2024.

Veranstaltungsnummer: 277018als .ics herunterladen

Großen Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft begegnen wir derzeit überall: Digitaler Wandel & KI, Energiewende, Antriebswende im Automobilsektor, demographischer Druck, Zuwanderung und nicht zuletzt die Herausforderungen des menschengemachten Klimawandels. Doch wie wollen wir diese Veränderungen bewältigen? Wie sieht die Zukunft der Arbeit in Nordrhein-Westfalen als wirtschaftsstärkstem Bundesland mit bedeutender Industrieproduktion aus? Am 20. Juni 2024 diskutieren wir in Köln bei unserem Transformationskongress 2024 Ideen und Impulse. Es werden Workshops durchgeführt zu den Themen

- Infrastrukturumbau,
- Aus- und Weiterbildung,
- Strukturpolitik,
- Verteilungsgerechtigkeit im Umbruch,
- Feministischer Arbeitsbegriff und
- Umbruch am Beispiel der chemischen Industrie.

„Zukunft, Sicherheit, Arbeit – der Transformationskongress 2024“ ist eine gemeinsame Veranstaltung von Hans-Böckler-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung und der Zeitschrift SPW.

Mit u.a.:

- Yasmin Fahimi, Bundesvorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes
- Arndt G. Kirchhoff, Präsident der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V.
- Jochen Ott, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion NRW
- Martin Schulz, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung, ehemaliger Präsident des Europäischen Parlaments
- Lena Teschlade, Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen
- Anja Weber, Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nordrhein-Westfalen



Dateien

Termin

Donnerstag, 20.06.24
10:00-17:00 Uhr

Registrierung möglich
von Mittwoch, 15.05.24 bis Montag, 17.06.24

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Bauwerk - Dillenburger Str. 73
51105 Köln

Ansprechpartner_in

Severin Schmidt

Kontaktanschrift

Bauwerk Köln, Dillenburger Str. 73, 51105 Köln



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben