- Halle (Saale)
freie Plätze

76. Forum Kultur und Politik: Die wunderbare Welt des Dokumentarfilms

Veranstaltungsnummer: 276190als .ics herunterladen

Britta Wauer, Jahrgang 1974, absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung an der Berliner Journalisten-Schule. Von 1995 bis 1996 arbeitete sie in der Redaktion von Spiegel TV Reportage in Hamburg. Danach studierte sie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie und schloss ihr Studium 2004 erfolgreich ab. Für ihren Vordiplomsfilm "Heldentod – Der Tunnel und die Lüge" wurde sie mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Ihr Abschlussfilm in Zusammenarbeit mit Sissi Hüetlin "Die Rapoports – Unsere drei Leben" erhielt sie 2005 den Grimme-Preis. Sie gründete die Produktionsfirma Britzka Film mit dem Produktionsschwerpunkt Dokumentarfilm. Der erste selbst produzierte Film "Berlin Ecke Volksbühne" wurde auf ARTE ausgestrahlt. Im Jahr 2008 adaptierte sie Knut Elstermanns Buch "Gerdas Schweigen" und gewann damit mehrere Preise. Ihr Dokumentarfilm "Im Himmel, unter der Erde" über den jüdischen Friedhof in Weißensee lief 2011 auf der Berlinale und gewann den Publikumspreis. Mit "Rabbi Wolff" schuf sie 2016 ein wunderbares Porträt des deutsch-englischen Rabbiners William Wolff. Die Filmemacherin Britta Wauer zeichnet eine einfühlsame Art und tiefgründige Beobachtungsgabe gepaart mit echter Menschenliebe aus.



Dateien

Termin

Dienstag, 23.04.24
18:00-21:00 Uhr

Registrierung möglich
bis Dienstag, 23.04.24

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Capitol Halle

Lauchstädter Straße 1a
06110 Halle (Saale)

Ansprechpartner_in

Dr. Ringo Wagner

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 65
39104 Magdeburg
Tel. 0391-56876-0, Fax 0391-56876-15
e-mail: info.magdeburg@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.