www.kollektivdesign.com
- Bautzen
freie Plätze

Der Osten – eine westdeutsche Erfindung?

Veranstaltungsnummer: 276095als .ics herunterladen

Achtung! Programmänderung



Zu unserem großen Bedauern musste uns Dirk Oschmann krankheitsbedingt für die Veranstaltung am 21. Mai in Bautzen absagen.
Wir freuen wir uns, dass wir dennoch an der Veranstaltung und der Thematik festhalten können. Wir konnten den Autor Lukas Rietzschel für das Podiumsgespräch mit Petra Köpping (Sächsische Staatsministerin für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt) gewinnen. Wir laden Sie daher ganz herzlich ein, mit unseren beiden Podiumsgästen darüber ins Gespräch zu kommen, ob "der Osten" eine westdeutsche Erfindung ist und wie es um das innerdeutsche Verhältnis bestellt ist.

Uhrzeit und Ort bleiben gleich: 18 Uhr im Großen Saal im Burgtheater Bautzen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Eileen Mägel.

Sie sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung behält sich vor, nach § 6 VersG, Personen mit rechtsextremer Gesinnung von der Veranstaltung auszuschließen.

Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung wenden Sie sich bitte rechtzeitig an den Veranstalter.

Mit Ihrer Anfrage sind Sie automatisch angemeldet. Eine erneute Benachrichtigung erfolgt nicht!



Dateien

Termin

Dienstag, 21.05.24
18:00-19:30 Uhr

Registrierung möglich
bis Montag, 20.05.24

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Großer Saal im Burgtheater Bautzen

Ortenburg 7
02625 Bautzen

Ansprechpartner_in

Jenny Sprenger-Seyffarth

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen
Burgstraße 25
04109 Leipzig
Tel. 0341-9602160 und -9602431, Fax 9605091
E-Mail: sachsen@fes.de

Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Dresden
Obergraben 17 A
01097 Dresden
Tel. 0351-80468-03 und -04, Fax 0351-80468-05
E-Mail: sachsen@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben