- Online
freie Plätze

Für ein progressives Europa

Veranstaltungsnummer: 275190als .ics herunterladen

Am 9. Juni wird das neue Europäische Parlament gewählt. Bei der Zukunft Europas geht es um Frieden, die Demokratie, Wohlstand und die europäische Solidarität. Viele Bürger_innen wünschen sich ein Europa, in dem gute Arbeit, soziale Sicherheit und eine faire wirtschaftliche Entwicklung Hand in Hand gehen. Ein Europa, in dem saubere Energie für alle bezahlbar ist. Ein Europa der Rechtstaatlichkeit, in dem die gleichen Regeln für alle gelten und unsere Grundrechte geschützt sind. Ein Europa, das die Bürgerinnen und Bürger vor Gefahren im Inneren und von außen schützt.

Wie soll unser Europa zukünftig aussehen? Wie stärken wir die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der EU? Wie schaffen wir es, dass es überall in Europa gute Arbeit gibt? Was brauchen wir als Verbraucher_innen und welche Verkehrspolitik wünschen wir uns?

Diskutieren Sie mit Dr. Katarina Barley, MdEP, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, und weiteren spannenden Gästen, die Ihnen Rede und Antwort stehen werden!

Drei Europa-Talks in Parallel-Räumen

1) Demokratie & Rechtsstaatlichkeit stärken
Die EU ist mit dem Ziel entstanden, Frieden und Demokratie zu sichern. Mit Blick auf die ansteigenden Rechtsextremismen muss die Stärkung der Demokratie Priorität haben: Welche Partizipationsmöglichkeiten braucht die EU?

Mit: Dr. Katarina Barley, MdEP, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments
und Marie Glißmann, Spitzenkandidatin der SPD Brandenburg für das Europäische Parlament
und Dr. Tamara Ehs, Demokratieberaterin, Politikwissenschaftlerin
Moderation: Ellen Diehl, Friedrich-Ebert-Stiftung

2) Gute Arbeit überall in Europa durch mehr Mitbestimmung & Tariftreue
Die Einkommensungleichheit in Europa wird immer erheblicher. Dies zieht große wirtschaftliche, soziale und politische Folgekosten nach sich. Dabei ist klar: Gute Arbeit verbessert den Lebensstandard und gewährleistet Teilhabe. Wie sorgen wir überall in Europa für gute Arbeit?

Mit: Jan Dieren, MdB
und Thorben Albrecht , Staatssekretär a. D., Gewerkschafter
Moderation: Alice Greschkow, Projektleiterin Bildung und Beschäftigung, Prognos AG

3) Ein Europa mit starkem Binnenmarkt für die Verbraucher_innen und mit guter Verkehrspolitik
450 Millionen Verbraucher_innen in Europa haben eine große Macht. Wie kann der europäische Verbraucherschutz im gemeinsamen Binnenmarkt gestärkt werden? Und: Welche Verkehrspolitik brauchen wir als Europäer_innen?

Mit: Prof. Dr. René Repasi, MdEP und Spitzenkandidat der SPD Baden-Württemberg,
und Thomas Rudner, MdEP
Moderation: Lisa Storck, Podcast-Moderatorin des Netzwerks Feministische Außenpolitik der SPD

Abschluss: Unsere Take-aways mit Dr. Katarina Barley, MdEP



Dateien

Termin

Donnerstag, 07.03.24
19:00-21:00 Uhr

Registrierung möglich
bis Donnerstag, 07.03.24

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Ellen Diehl

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz/Saaland
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-96067-0