www.kollektivdesign.com
Donnerstag, 29.02.24 - Dresden
freie Plätze

Europas Zukunft - Wie findet Europa seine Partner in der Welt?

Veranstaltungsnummer: 274973als .ics herunterladen

Angesichts der gegenwärtigen weltpolitischen Herausforderungen wirkt die EU als eines der wirtschaftlichen Zentren der Welt in außenpolitischen Fragen auffallend zurückhaltend. Das Wahljahr 2024 bringt die Frage mit sich, ob ein wiedergewählter Trump noch ein sicherer Verbündeter ist und ob man die eigenen Abhängigkeiten von einem Trumpschen Amerika beibehalten und ausbauen will.
Neben den USA zählt China zu den größten Konkurrenten eines Europäischen Systems. Über Initiativen wie der neuen Seidenstraße bindet China Länder an sich und damit an ein chinesisches Werte- und Wirtschaftssystem. Gleichzeitig zeigen die BRICS Staaten, dass es auch eine Alternative zu den westlichen Wirtschaftszusammenkünften und Wertesystemen geben kann. Zu guter Letzt droht der EU durch die Kombination aus Demografischen Wandel und migrationsskeptischer Haltungen eine neue Abhängigkeit zu geburtenstarken Ländern.
Welche Länder gelten in all diesen Fragen als Verbündete? Und wie verhält man sich zu denen, die es nicht mehr sind oder nie waren?
Doch nicht nur zwischen der EU und ihren Partnern ist das Verhältnis angespannt. Auch innerhalb der EU werden Stimmen lauter, die sich nicht mehr als Teil der EU sehen (wollen).
Wie kann sich eine Europäische Union in der Welt behaupten, wenn das Selbstverständnis brüchig ist? Wie kann letzteres wieder gestärkt werden?
All diese und noch mehr Fragen treten auf den Plan, wenn man sich über die Ausrichtung der zukünftigen europäischen Sicherheits- und Wirtschaftspolitik Gedanken macht.
Deswegen freuen wir uns umso mehr, dass diesen Fragen im Kamingespräch nachgegangen werden kann.

Gespräch mit

Matthias Ecke, Mitglied des Europäischen Parlaments
Kristin Helberg, Journalistin
Dr. André Fleck(Gesprächsleitung)

Sie sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei.

Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung wenden Sie sich bitte rechtzeitig an den Veranstalter.



Dateien

Termin

Donnerstag, 29.02.24
20:00-21:30 Uhr

Registrierung möglich
bis Donnerstag, 29.02.24

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Studentenclub Bärenzwinger

Brühlscher Garten 1
01067 Dresden

Ansprechpartner_in

Jenny Sprenger-Seyffarth

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen
Burgstraße 25
04109 Leipzig
Tel. 0341-9602160 und -9602431, Fax 9605091
E-Mail: sachsen@fes.de

Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Dresden
Obergraben 17 A
01097 Dresden
Tel. 0351-80468-03 und -04, Fax 0351-80468-05
E-Mail: sachsen@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.