- Magdeburg
freie Plätze

Film im Gespräch: "Ein irrer Duft von frischem Heu"

Veranstaltungsnummer: 271733als .ics herunterladen

DEFA 1977, fa, 87 min, Regie Roland Oehme, Darsteller u.a. Ursula Staack: Dem LPG-Bauern und Parteisekretär Mattes aus Trutzlaff sagt man das Zweite Gesicht nach. Nicht nur seine Wettervorhersagen sind präzise, er weiß auch, wo verlorengegangene Ehemänner zu finden sind, und wundersame Dinge gelingen ihm. Das dringt bis in die Bezirksstadt und zum Vatikan, die jeweils einen Beauftragten senden, den Wundern auf den Grund zu gehen: Genossin Dr. Unglaube und Monsignore Romeo Aventuro. Die beiden erleben tatsächlich einige "Wunder", und Dr. Unglaube geht mit Eifer daran, eine natürliche Erklärung zu finden. Mattes nimmt’s gelassen, schließlich weiß er, dass die genaue Kenntnis der Leute eine wichtige Voraussetzung für seine Weissagungen ist. Pastor Himmelsknecht, der mit dem Parteisekretär ständig im Streit ist, glaubt auch nicht an dessen Wunderkräfte. Und Dr. Unglaube erliegt am Ende Mattes’ Charme.

Eine abwechslungsreiche Filmkomödie von Roland Oehme und Rudi Strahl mit feinen politischen Spitzen und wunderbaren darstellerischen Leistungen von Ursula Werner, Peter Reusse, Martin Hellberg und Jan Triska. Ein irrer Duft von frischem Heu erhielt 1978 den Kritikerpreis der DDR als beste Filmkomödie.

Gesprächspartner: die Schauspielerin Ursula Werner und der Schauspieler Thomas Neumann



Dateien

Termin

Mittwoch, 06.12.23
18:00-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Moritzhof, Moritzplatz 1
39124 Magdeburg

Ansprechpartner_in

Dr. Ringo Wagner

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 65
39104 Magdeburg
Tel. 0391-56876-0, Fax 0391-56876-15
e-mail: info.magdeburg@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben