- Berlin
keine Plätze frei

Es geht los: Die größte deutsche Studie zur 4-Tage-Woche kommt!

Veranstaltungsnummer: 270995als .ics herunterladen

Die 4-Tage-Woche wird aktuell in vielen Ländern heiß diskutiert und scheint gerade in der deutschen Gesellschaft einen Nerv zu treffen: Laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung äußern sich 81 Prozent der Befragten positiv zu einer Verkürzung der Wochenarbeitszeit. Und das ist wenig erstaunlich: Eine Mehrheit der Deutschen fühlt sich regelmäßig gestresst (Ipsos 2022), der Krankenstand ist auf einem Höchststand, ebenso die Zahl der offenen Stellen (IAB 2023). Und mittendrin steht die Idee der 4-Tage-Woche, die – das jedenfalls sagen Studiendaten aus anderen Ländern – das Wohlbefinden der Beschäftigten deutlich steigern kann und das bei gleicher oder gar steigender Produktivität. Dazu noch scheint sie positive Auswirkungen auf Gleichstellung und Klimaschutz zu haben.

Ist damit, nach vielen Jahrzehnten, das Ende der 40-Stunden-Woche eingeleitet? Inwiefern es Zeit für Veränderung beim Thema Arbeitszeit ist, wollen wir mit Dir bzw. Ihnen und unseren Gästen diskutieren.

Die Veranstaltung bildet den Auftakt zur größten deutschlandweiten Studie zur 4-Tage-Woche. Wir freuen uns, wenn Du dabei bist bzw. Sie dabei sind!



Dateien

Termin

Donnerstag, 21.09.23
17:30-21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Alte Münze

Molkenmarkt 2
10179 Berlin

Ansprechpartner_in

Vanicha Weirauch, Susan Javad



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben