- Bonn
keine Plätze frei

Kinder und Frauen zuletzt? - Wie Armut und Unterentwicklung im Globalen Süden Menschenrechte verletzen

Veranstaltungsnummer: 270427als .ics herunterladen

Weltweit sind Frauen und Kinder noch immer benachteiligt. Deswegen haben die Vereinten Nationen bereits 1979 eine Frauenrechtskonvention und zehn Jahre später eine Kinderrechtskonvention verabschiedet. Trotzdem gibt es nach wie vor ausbeuterische Kinderarbeit und Genitalverstümmelung, werden Kinder verheiratet, sterben viel zu viele Mütter unter der Geburt und Kinder vor dem Erreichen des fünften Lebensjahres. In diesem Seminar betrachten wir, welche Kinder- und Frauenrechte es gibt und erörtern anhand von internationalen Beispielen, wie ihre Verletzung mit Armut, Unterentwicklung und überkommenen Strukturen zusammenhängt. Ein Planspiel verdeutlicht, wie Frauen in patriarchalisch geprägten Gesellschaften in ihren Rechten eingeschränkt werden. Gastreferenten von Kinder- und Frauenrechtsorganisationen erzählen in Inputseminaren, wie sich die Lage verbessern lässt.

#Kinderrechte #Frauenrechte #Gleichberechtigung #Entwicklungsziele

Termin

Montag, 26.08.24 bis Freitag, 30.08.24
13:00 (erster Tag) bis 13:30 (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
120,— €

Veranstaltungsort

Gustav-Stresemann-Institut

Langer Grabenweg 68
53175 Bonn

Ansprechpartner_in

Alexander Klenk

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung
Frau Hegelau/ Herr Wübbers
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
0228 883-7127/ -7155



nach oben