- Mainz
freie Plätze

Lesung: ALLE_ZEIT - soziale Gerechtigkeit durch gerechte Verteilung von Zeit?

Veranstaltungsnummer: 270244als .ics herunterladen

++ HINWEIS ++
Aufgrund der erfreulich hohen Nachfrage werden wir die Lesung als Hybrid-Format anbieten. Allen nun eingehenden Anmeldungen können wir die Teilnahme via Livestream ermöglichen.


Zeit ist die zentrale Ressource unserer Gesellschaft. Doch sie steht nicht allen gleichermaßen zur Verfügung. Warum fehlt uns so oft Zeit? Wieso ist Stress ein typischer Begleiter unseres Alltags? Und woran liegt es, dass Frauen selten selbstbestimmt über ihre eigene Zeit verfügen?

Teresa Bücker, Journalistin und eine der aktuell einflussreichsten feministischen Vordenkerin, benennt in ihrem Sachbuch „Alle_Zeit“ den Umgang mit Zeit als zentrales Problem moderner Gesellschaften. Die Organisation von Lebenszeit ist eine Frage von Macht und Gerechtigkeit. Wer hat Zeit, gegen Bezahlung zu arbeiten, und wer nicht? Wer hat Zeit, für seine Interessen einzutreten?

„Soziale Gerechtigkeit bedeutet gerechte Verteilung von Zeit“. Teresa Bücker kommt zu dem Ergebnis, dass es durch ungerechte Verteilung von Zeit einigen Personengruppen erschwert wird, sich am demokratischen Diskurs zu beteiligen. Ihr Plädoyer: „Eine radikale neue Zeitkultur“.

Sie macht konkrete Vorschläge, wie diese neue Zeitkultur aussehen kann, die für mehr Gerechtigkeit, Lebensqualität und gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgt.

Diskutiert mit ihr und Jana Schmöller, SPD-Fraktionsvorsitzende im Mainzer Stadtrat und junge Mutter!



Dateien

Termin

Donnerstag, 16.11.23
18:30-20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Kulturei

Zitadellenweg
55131 Mainz

Ansprechpartner_in

Juliana Albuera-Hanoumis

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz/Saaland
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-96067-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.