- Cottbus
keine Plätze frei

Verqueres Denken. Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus.

Veranstaltungsnummer: 270090als .ics herunterladen

Sie gehen für »die Freiheit« auf die Straße: Bei den Querdenkern-Demonstrationen laufen Impfgegner:innen neben QAnonAnhänger:innen, Esoteriker:innen neben Rechtsextremen, die Peace-Fahne flattert neben der Reichsflagge. Dieses Miteinander kommt jedoch nicht zufällig zustande. Wer sich für den Schutz von Natur und Tieren einsetzt, vegane Ernährung und Alternativmedizin bevorzugt, seine Kinder auf Waldorfschulen schickt oder nach spiritueller Erfüllung sucht, muss nicht frei von rechtem Gedankengut und Verschwörungsfantasien sein. Andreas Speit zeigt, dass in Alternativen Milieus Werte und Vorstellungen kursieren, die alles andere als progressiv oder emanzipatorisch sind.

Moderation: Katharina Gerlach
Maja Wallstein, MdB für die Region Cottbus und Spree-Neiße und Sprecherin der Arbeitsgruppe Strategien gegen Rechtsextremismus
Andreas Speit, freier Journalist und Publizist, Kolumnist der taz Nord

Sie sind herzlich eingeladen mit uns zu diskutieren!



Dateien

Termin

Donnerstag, 14.09.23
19:00- Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Bunter Bahnhof

Güterzufuhrstr. 8
03046 Cottbus

Ansprechpartner_in

Katrin Wuschansky

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.