- Berlin
freie Plätze

Vergabetagung 2023 Öffentlicher Auftrag? Nur mit Tarif! Countdown zum Bundestariftreuegesetz

Veranstaltungsnummer: 265681als .ics herunterladen

Die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen liegt im öffentlichen Interesse und im Interesse der einzelnen Beschäftigten. Insofern liegt es nahe, dass öffentliche Aufträge nur an Unternehmen vergeben werden, die Tarifverträge anwenden. Das EU-Recht hat die Bindung öffentlicher Aufträge an die Bezahlung nach Tarif spätestens mit der Reform der Entsenderichtlinie 2018 wieder ermöglicht. Einige Bundesländer nutzen den europarechtlichen Spielraum im Rahmen ihrer Vergabeprozesse bereits und führten die Tariftreue bei der Vergabe ihrer öffentlichen Aufträge ein.

Nun werden auch die Pläne der Bundesregierung konkreter, die Einhaltung von Tarifverträgen bei öffentlichen Aufträgen des Bundes vorzuschreiben. Damit läuft der Countdown zu einer Bundestariftreue-Regel.

Vor diesem Hintergrund laden die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Sie herzlich zur sechsten gemeinsam ausgerichteten Vergabetagung ein.

Die Tagung informiert über die Planungen der Bundesregierung zur Bundestariftreue-Regel und lädt zur Diskussion über deren Ausgestaltung im Sinne einer modernen, respektvollen Arbeitswelt ein. Auch die Mitglieder des Deutschen Bundestages sind gefragt: Wo stehen die Parteien in Sachen Bundestariftreue und bei der Stärkung der Tarifbindung insgesamt? Abschließend laden zwei fachliche Blitzlichter dazu ein, Fragen der praktischen und juristischen Umsetzung zu erörtern.

Die Tagung findet am 12. Mai 2023 in Präsenz in Berlin statt. Das Programm der Fachtagung finden Sie unten.

Wir freuen uns, wenn dieses Angebot auf Ihr Interesse stößt, und bitten um eine Anmeldung bis zum 03. Mai 2023. Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie am 19. April 2023.



Dateien

Termin

Freitag, 12.05.23
10:00-16:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Haus 1, Konferenzsaal 1

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

Ansprechpartner_in

Vanicha Weirauch, Susan Javad



nach oben