SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Christian Humborg

Journalismus als öffentliches Gut. Meinungsbildung im digitalen Kapitalismus

Die neue Publikation analysiert die kritische Lage des Journalismus in Deutschland, die Bedeutung der Dominanz der Plattformgiganten in den digitalen Räumen und sucht nach innovativen Alternativen zum Schutz des Journalismus.

Journalismus ist ein öffentliches Gut. Öffentlichkeit konstituiert demokratisches Handeln. Fundierte Meinungsbildung wird erst in einer Öffentlichkeit möglich. Geleitet von dieser Kernthese, analysiert Christian Humborg zum einen die kritische Lage des Journalismus in Deutschland und die Bedeutung der Dominanz der Plattformgiganten in den digitalen Räumen. Dabei wirft er einen Blick auf die Situation in den USA, wo häufig Entwicklungen einsetzen, bevor sie zu uns kommen.

Zum anderen sucht der Autor nach Alternativen. Welche Wege sind einzuschlagen, um Medien- und Informationsvielfalt zu gewährleisten? Durch welche Anreize kann fundierte Meinungsbildung in der Öffentlichkeit gestärkt werden? Welche innovativen Anstrengungen werden in der Medienwelt unternommen? Welche politischen Rahmenbedingungen braucht es bei strikter Wahrung der Unabhängigkeit der Medien? Die Vielfalt seiner Vorschläge verdeutlicht die Notwendigkeit eines ganzheitlichen Praxisansatzes zum Schutz des Journalismus.


Über den Autor

Christian Humborg ist seit 2016 Permanenter Stellvertreter des Geschäftsführenden Vorstandes und Bereichsleiter Finanzen und Zentrale Dienste von Wikimedia Deutschland. https://www.wikimedia.de/

Von 2014 bis 2016 hat er als kaufmännischer Geschäftsführer CORRECTIV mit aufgebaut, deren Gesellschafter er heute ist. https://correctiv.org/

2020 war er Mitgründer des lokaljournalistischen Projekts „RUMS – Neuer Journalismus für Münster“, https://www.rums.ms/ das im selben Jahr den VOCER NETZWENDE Award für nachhaltige Innovation im Journalismus erhielt. https://www.vocer.org/rums-ist-preistraeger-des-netzwende-award-2020/

Seit 2017 ist er Lehrbeauftragter am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin. https://www.polsoz.fu-berlin.de/kommwiss/

 

Ansprechpartner in der FES: Roland Feicht


Arbeitseinheit: Medienpolitik

Humborg, Christian

Journalismus als öffentliches Gut

Meinungsbildung im digitalen Kapitalismus
Bonn, 2021

Publikation herunterladen (3 MB, PDF-File)

nach oben