Suche
Sprache
Leichte Sprache Gebärden Sprache
Menü

Feminism and...

...Popcorn! - Feministische Filmvorstellung im Delphi-Lux

Ingeborg Bachmann - Reise in die Wüste

Als sich Ingeborg Bachmann (VICKY KRIEPS) und der Schweizer Schriftsteller Max Frisch (RONALD ZEHRFELD) 1958 in Paris begegnen, ist es der Anfang einer leidenschaftlichen und zerstörerischen Liebesgeschichte. Vier Jahre lang führen beide eine aufreibende Beziehung, die in Paris beginnt und über Zürich nach Rom führt. Doch künstlerische Auseinandersetzungen und die verschlingende Eifersucht von Max Frisch beginnen, die Harmonie allmählich zu zerstören.

Jahre später lässt Ingeborg Bachmann die Erinnerung an ihre Liebe zu Max Frisch nicht los. Bei einer Reise in die Wüste versucht sie, ihre Beziehung zu Max Frisch zu verarbeiten und sich langsam davon zu lösen.

Nach Rosa Luxemburg und Hannah Arendt widmet sich Margarethe von Trotta in INGEBORG BACHMANN – REISE IN DIE WÜSTE erneut einer weiblichen Lichtgestalt des 20. Jahrhunderts: Unverändert gilt die österreichische Lyrikerin, die 1973 im Alter von nur 47 Jahren unter tragischen Umständen aus dem Leben schied, als eine der bedeutendsten Dichterinnen des 20. Jahrhunderts. Mit Vicky Krieps (CORSAGE, BERGMAN ISLAND) und Ronald Zehrfeld (BARBARA) in den Hauptrollen, zeichnet von Trotta nach eigenem Drehbuch die toxische Beziehung von Ingeborg Bachmann und dem Schweizer Literaten Max Frisch nach, in einem ebenso eleganten wie aufwühlenden Film, der unter großem Aufwand in sechs Ländern entstand.

Seine Weltpremiere feierte der Film bei den diesjährigen 73. Internationalen Filmfestspielen Berlin im Wettbewerb. Der Film wurde von tellfilm, AMOUR FOU Vienna, Heimatfilm und AMOUR FOU Luxembourg produziert.


——

ACHTUNG: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

26.10.2023 | 18 Uhr
KINO DELPHI LUX ∙ YVA-BOGEN
Kantstr. 10 · 10623 Berlin (S/U Zoologischer Garten)

 


Kontakt

Verantwortlich
Prof. Dr. Ursula Bitzegeio
Geschlechtergerechtigkeit & Gender
+49(0)228 883-7150
ursula.bitzegeio(at)fes.de

 

Organisation
Katharina van Zanten
Geschlechtergerechtigkeit & Gender
+49(0)30 - 269 35 7319
katharina.vanzanten(at)fes.de

 

Öffentlichkeitsarbeit
Dorina Spahn
Geschlechtergerechtigkeit & Gender
+49(0)30 - 269 35 7305
dorina.spahn(at)fes.de


...Bookmarks! - Feministischer Leseabend in der Buchbox

ANTI-GIRL-BOSS

Ein Buch von und eine Lesung mit Nadia Shehadeh

Ist unsere Gesellschaft bereit für eine 4-Tage-Woche? Sind die klassischen Karriereleitern, gezimmert aus langen Qualifizierungsphasen, Auslandsaufenthalten, Netzwerken und Überstunden, Auslaufmodelle der Arbeitswelt? Haben nachwachsende Generationen keine Lust mehr, sich gesellschaftspolitisch, familiär oder ehrenamtlich „aufopfernd“ zu engagieren?

Als besonderer Sommergruß für unsere Fans der erfolgreichen Reihe „Feminism & Popcorn“ laden wir Sie herzlich zu unserem ersten „Feminism & Bookmarks!“ ein. Die Erfolgsautorin Nadia Shehadeh liest aus ihrem Buch „Anti-Girl-Boss. Den Kapitalismus vom Sofa aus bekämpfen“ und diskutiert mit uns anschließend, ob es ein Recht auf Faulheit gibt und was dies mit traditionellen Geschlechterrollen zu tun hat.

 

——

06.07.2023 | 19 Uhr

BUCHBOX | Kastanienallee 97 | 10435 Berlin

 

 


Kontakt

Verantwortlich
Prof. Dr. Ursula Bitzegeio
Geschlechtergerechtigkeit & Gender
+49(0)228 883-7150
ursula.bitzegeio(at)fes.de

 

Organisation
Katharina van Zanten
Geschlechtergerechtigkeit & Gender
+49(0)30 - 269 35 7319
katharina.vanzanten(at)fes.de

 

Öffentlichkeitsarbeit
Dorina Spahn
Geschlechtergerechtigkeit & Gender
+49(0)30 - 269 35 7305
dorina.spahn(at)fes.de


Vergangene Veranstaltungen

LET´S CHANGE THE PICTURE

Für ein neues Altersbild von Frauen in Film und Fernsehen

Auf sieben Männer ab 50 Jahren in TV und Kino kommen 3 Frauen. Und die kümmern sich. Um Männer, Enkel, Blumen. Sind betrogen, verlassen, asexuell. Sie haben keine Wünsche, außer nach Harmonie. Das Bild der reifen Frau ist in der Zeitkapsel der 90er-Jahre gefangen, während die Realität längst neue Bilder geschaffen hat. Und neue Geschichten schreibt. 21 Millionen Frauen in Deutschland sind 47+. Es ist Zeit, ihre, unsere Geschichten zu erzählen und Frauen so zu zeigen, wie sie (auch) sind: Unabhängig und eigenwillig, im Aufbruch, verwirrt, wild und schön – Let´s Change The Picture!

Die Schauspielerin Gesine Cukrowski und Silke Burmester vom Onlinemagazin Palais F*luxx haben die Aktion „Let´s Change The Picture“ initiiert. An diesem Abend diskutieren sie mit einer Film- und Fernsehproduzentin und der Schauspielagentin Chun Mei Tan, warum die Sender und Filmförderanstalten der Zeit so hinterherhinken und geben preis, welche Sätze sie nie wieder hören möchten.


——
KINO DELPHI LUX ∙ YVA-BOGEN
Kantstr. 10 · 10623 Berlin (S/U Zoologischer Garten)

Gender Matters

Mehr zur geschlechter-politischen Arbeit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

zur Webseite