SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Freitag, 15.11.19 15:00 - München

Populismus, Fake News, Lügenpresse


Terminexport im ICS-Format

Herausforderungen politischer Bildung an Schulen

Bild: Ⓒ minus-design, Berlin

In allen 16 Landesschulgesetzen findet sich der Bezug zu den demokratischen Grundwerten unseres Grundgesetzes. Die Schulen sind verpflichtet, den Schülern diese Werte zu erklären und sie ihnen nahezubringen. Der großen Bedeutung der Politischen Bildung werden die Schulen im Alltag allerdings immer weniger gerecht. Der politische Unterricht findet seltener in einem eigenständigen Fach statt und wird oft von den „harten“ Fächern wie Mathematik, Deutsch, Englisch oder den Naturwissenschaften verdrängt. Erschwerend kommt hinzu, dass Politik oft von fachfremden Lehrer_innen ohne spezielle  Kenntnisse „mit“ unterrichtet wird.

Auf Grundlage einer neuen Studie zum Thema „Politische Bildung an Schulen: Wer hat, dem wird gegeben“ von Prof. Dr. Sabine Achour und Susanne Wagner werden wir in vier Workshops den Stellenwert und die genutzten Formate politischer Bildung an Schulen mit den jeweiligen Expert_innen aus Bayern diskutieren.

Wir freuen uns, wenn diese Veranstaltung Ihr Interesse findet und laden Sie herzlich ein zu einer spannenden und offenen Diskussion.

Freitag, 15.11.19 - München, Kulturhaus Milbertshofen
freie Plätze

Populismus, Fake News, Lügenpresse. Herausforderungen politischer Bildung an Schulen

Veranstaltungsnummer: 241275

Konferenz

In allen 16 Landesschulgesetzen findet sich der Bezug zu den demokratischen Grundwerten unseres Grundgesetzes. Die Schulen sind verpflichtet, den Schüler_innen diese Werte zu erklären und sie ihnen nahezubringen. Der großen Bedeutung der Politischen Bildung werden die Schulen im Alltag allerdings immer weniger gerecht. Der politische Unterricht findet seltener in einem eigenständigen Fach statt und wird oft von den "harten" Fächern wie Mathematik, Deutsch, Englisch oder den Naturwissenschaften verdrängt. Erschwerend kommt hinzu, dass Politik oft von fachfremden Lehrer_innen ohne spezielle Kenntnisse "mit" unterrichtet wird.

Auf Grundlage der neuen FES-Studie mit dem Titel "Politische Bildung an Schulen: Wer hat, dem wird gegeben" von Prof. Dr. Sabine Achour und Susanne Wagner werden wir in vier Workshops den Stellenwert, die genutzten Formate sowie die zahlreichen Herausforderungen politischer Bildung an Schulen mit den jeweiligen Expert_innen aus Bayern diskutieren.

Wir freuen uns, wenn diese Veranstaltung Ihr Interesse findet, und laden Sie herzlich zu einer spannenden und offenen Diskussion ein.

Mit u.a. Prof. Dr. Sabine Achour, Freie Universität Berlin, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaften, Beatrix Zurek, Stadtschulrätin, Sportreferentin und Leiterin des Referats Bildung und Sport der LH München, Dr. Simone Strohmayr, MdL, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Fritz Schäffer, Leiter der Abteilung Schul- und Bildungspolitik im bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes, Hubert Schöffmann, bildungspolitischer Sprecher BIHK e.V., Ulrich Schneekloth, Mitautor der Shell Jugendstudie 2019, Senior Director bei Kantar Division Public, Prof. Dr. Stefan Rappenglück, Hochschule für angewandte Wissenschaften München (angefragt), Burkhard Jungkamp, Moderator des Netzwerk Bildung der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, Staatsekretär a. D., Lena Scholle, Sprachbewegung e.V. und weiteren Gästen.
Moderation: u.a. Katja Irle, Bildungs- und Wissenschaftsjournalistin, Sarah Bergh-Bieling, Pädagogisches Institut LH München, Valerie Lange, Lektorin

Diese Veranstaltung richtet sich an Multiplikator_innen aus dem Bereich Bildungspolitik und Schule.

Das Programm als PDF Download finden Sie hier:



Termin

Freitag, 15.11.19
15:00 bis 19:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Curt-Mezger-Platz 1
80809 München, Kulturhaus Milbertshofen

Ansprechpartner_in

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
BayernForum
Herzog-Wilhlem-Str. 1
80331 München
Tel. 089-515552-40, Fax 089-515552-44
www.bayernforum.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

Organisation/Koordination:

Veranstaltungsort:
Kulturhaus Milbertshofen, Curt-Mezger-Platz 1, 80809 München

Verantwortlich:
Anna-Lena Koschig, BayernForum, Friedrich-Ebert-Stiftung
Marion Stichler, Bildungs- und Hochschulpolitik Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin

Veranstaltungsorganisation:
Iris Spaeing, BayernForum, Herzog-Wilhelm-Straße 1, 80331 München, Telefon: 089 - 51 55 52- 40, Iris.Spaeing(at)fes.de


Ansprechpartner

Marion Stichler
Marion Stichler
030 26935 - 7052
nach oben