Montag, 18.03.19 11:00 bis Montag, 18.03.19 13:00 - Hannover

EQUAL PAY DAY 2019: Ungleiche Bezahlung zwischen Frauen und Männern: voll unfancy ! Was ist meine Arbeit wert?


Terminexport im ICS-Format

***Nur für Berufsschüler*innen ab 16 Jahen***

Viele Entscheidungen, die wir im Leben treffen, haben große finanzielle Auswirkungen. Welchen Beruf ich wähle, ob ich eine Familie gründe und wie viele Stunden ich arbeite, wirken sich angfristig auf das Einkommen aus. Traditionelle Rollenbilder haben bei diesen wichtigen Lebensentscheidungen immer noch einen großen Einfluss.

Doch vielen ist das nicht bewusst. In den Ausbildungsbetrieben und an den Berufsbildenden Schulen gehen die Geschlechter daher meist getrennte Wege. Denn junge Frauen wählen vorwiegend Berufe aus den Bereichen Sozialwesen, Gesundheit und Erziehung. Männer entscheiden sich dagegen in erster Linie für handwerklich-technische Berufe. Bei den Frauen wirkt sich das nachteilig auf ihren späteren Verdienst, ihre Karrierechancen und ihre Rente aus. Denn immer noch werden Frauen branchenübergreifend für die gleiche Arbeit niedriger entlohnt als Männer.

Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen, wurde der "Equal Pay Day" (EPD) ins Leben gerufen. Der nächste Equal Pay Day findet am 18. März 2019 statt und markiert symbolisch die statistische Lohnlücke zwischen Frauen und Männern in Höhe von 21 Prozent. Denn der Equal Pay Day ist der Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer seit dem 1. Januar 2019 für ihre Arbeit bezahlt werden. Um einen Einblick in das Thema Lohnungleichheit zu geben, laden das EPD-Bündnis in Hannover für Niedersachsen und das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Berufsschüler*innen zu einer Talkrunde ein.

Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Politik und Wissenschaft wollen wir über folgende Fragen diskutieren: Woher kommt die Lohnlücke? Inwiefern berührt mich das? Was kann ich tun? Was muss sich ändern? Ihr seid herzlich eingeladen, digital Fragen zu stellen und online mitzudiskutieren.

Wir freuen uns auf den Dialog mit euch und unseren Gästen.
Um Anmeldung bis 08.03.2019 per E-Mail wird gebeten.

Arbeitseinheit: Landesbüro Niedersachsen | Presse


nach oben