Gerechtigkeit und Freiheit. Rechtspolitische Perspektiven auf Grundwerte der Sozialen Demokratie

Diskussionsveranstaltung am Dienstag, 27. September 2022 von 14:00 bis 21:00 Uhr

Logo FES


unter anderem mit:

Andreas Voßkuhle | Kathrin Groh | Daniela Kolbe | Andreas Zimmermann u.a.

Was tun gegen Rechtsextremismus im Öffentlichen Dienst? Was hat Völkerrecht mit Gerechtigkeit zu tun? Wie kommt man vom Recht auf Bildung zur Bildungsgerechtigkeit?

Ein funktionierender Rechtstaat bildet die Grundlage einer gefestigten Demokratie. Gemeinsam mit unseren Gästen diskutieren wir aktuelle und historische Perspektiven auf die Beziehung zwischen Fragen des Rechts und den Grundwerten der Sozialen Demokratie.


Dienstag, 27. September 2022 von 14:00 bis 21:00 Uhr (MESZ),
FES, Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin (Haus 1)

Programm und Anmeldung finden Sie auf der Website.
Die Veranstaltung wird nicht übertragen (Kein Livestream). Eine Aufzeichnung findet aber statt. Video-Mitschnitte der einzelnen Inputs und Panels können nach der Veranstaltung über die Pressestelle angefordert werden.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Kontakt:

Johannes Damian
Leitung Pressestelle

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.
Stabsstelle Kommunikation
Hiroshimastr. 17
D-10785 Berlin

t.   +49 30 26935-7038
m. +49 1522 1570 426
presse(at)fes.de


Kontakt

Leitung der Pressestelle

Johannes Damian

030 269 35-7038
01522-1570426

Presse(at)fes.de

Presseverteiler

Hier können Sie sich in unserem

Presseverteiler registrieren lassen.

 

Die FES bei X

Die FES bei X

Als Follower von @FESonline über Aktuelles zur Stiftung informiert sein! weiter

Die FES bei Face­book

Die FES bei Face­book

Unsere Präsenz bei Facebook - Neuigkeiten teilen und mit der Stiftung ins Gespräch kommen! weiter