SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Projekt Souveränes Europa

Unternehmen für ein nachhaltiges Europa

Viele Unternehmen bemühen sich, die Zielkonflikte zwischen Klimaneutralität und Wachstum aufzulösen. Der European Green Deal hat eine neue Dynamik befördert. Die FES hat dazu Handlungsempfehlungen entwickelt und präsentiert die Ergebnisse einer Unternehmensumfrage.

Wie können Zielkonflikte zwischen Klimaneutralität und Wachstum aus unternehmerischer Perspektive aufgelöst werden, um ein nachhaltiges Europa zu gestalten? Welche Nachhaltigkeitsziele setzen sich Unternehmen? Welche politischen Weichenstellungen sind nötig? Der Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung hat dazu ein Impulspapier mit konkreten Handlungsempfehlungen entwickelt und präsentiert die Ergebnisse einer Unternehmensumfrage.

Hier zeigt sich, dass viele Unternehmen Klimaschutzprogramme auflegen und sich Nachhaltigkeitsziele setzen. Das Bundesverfassungsgericht hat den Druck auf das Klimaschutzgesetz erhöht. Ist insofern alles auf einem guten Weg? Der Zeitdruck ist immens, sagt Prof. Dr. Gerhard Prätorius, Sprecher des Managerkreises Niedersachsen/Bremen, TU Braunschweig, eh. Leiter Nachhaltigkeit der Volkswagen Group. Er spricht hier im zugehörigen Podcast über Zauderer und Zögerer, aber auch über die neue Dynamik, die der European Green Deal ausgelöst hat. Er schlägt eine Infrastruktur des Strukturwandels, angepasste Förderprogramme, Abbau von Subventionen, eine Beratungsinfrastruktur für KMU, bessere Qualifizierung vor. Auch die Kapitalmärkte und die Geldpolitik richten sich neu in Richtung klimaneutraler Geschäftsmodelle aus. Besteht also Grund für Optimismus?

Bei der Konferenz Anfang Juni im Rahmen des Projekts „Souveränes Europa“ wurde ebenfalls deutlich gemacht, wie hoch aktuell der Zeitdruck ist. Prof. Dr. Barbara Praetorius, HTW, hat eine europaweite, progressive Klima-Industriepolitik skizziert. Sie sagt, „es braucht eine europaweite, mutige Klima-Industriepolitik, um die europäische Industrie als Technologieführerin für klimaneutrale Prozesse und Produkte zu positionieren.

Prätorius, Gerhard; Attenberger, Lola

Zielkonflikte zwischen Klimaneutralität und Wachstum auflösen - Unternehmerische Perspektiven für ein nachhaltiges Europa

Impulspapier des Managerkreises der Friedrich-Ebert-Stiftung
Berlin, 2021

Publikation herunterladen (510 KB, PDF-File)


Gesamtkoordination

Dr. Ralf Hexel

030 26935-7711
Ralf.Hexel(at)fes.de

Ansprechpartnerin

Adriana Hornung

030 26935-7709
Adriana.Hornung(at)fes.de

nach oben