SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Medienpolitik

04.05.2017

FES auf der re:publica: Netzansichten - Durchsetzung digitaler Grundrechte

Bild: von republica GmbH

Grundrechte im Netz zu wahren und durchzusetzen ist eine gesellschaftspolitische Aufgabe. Freiheitsrechte wie die Informations- und Meinungsfreiheit, das Recht auf Privatsphäre oder der Datenschutz müssen fortlaufend in das Netz eingeschrieben werden. Es braucht Antworten auf verschiedenen Ebenen, wenn Infrastrukturen und Dienste in weiten Teilen in privaten Händen liegen und zugleich öffentliche Räume gesellschaftlicher Interaktion sind.

Ihre Vorschläge und Fragen standen in der Diskussion mit Saskia Esken und Constanze Kurz im Mittelpunkt.

 

Moderation: Manfred Kloiber arbeitet als freiberuflicher IT- und Netz-Journalist hauptsächlich für Deutschlandradio und die ARD. Er begann seine journalistische Arbeit beim Westdeutschen Rundfunk, wo er über 20 Jahre lang als Realisator und Autor für den „WDR Computerclub“ und die Sendung „ServiceZeit Technik“ tätig war Seit 1994 ist er Redakteur am Mikrofon der wöchentlichen Deutschlandfunk-Sendung „Computer und Kommunikation“. Manfred Kloiber ist ehrenamtlich Vorsitzender des ver.di-Senderverbandes Deutschlandradio Köln und Bundesvorsitzender der ver.di-Fachgruppe Medien.

 

Informationen zu den Speakerinnen

Constanze Kurz ist ehrenamtliche Sprecherin für den Chaos Computer Club (CCC). Sie ist promovierte Informatikerin, Sachbuchautorin und Herausgeberin mehrerer Bücher. Seit Februar 2015 gehört sie zum Autoren-Team des Blogs netzpolitk.org. Sie war Sachverständige in der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ des Bundestages. Constanze spricht regelmäßig auf großen Konferenzen und ist Mitglied in den Programm-Kommittees des CCC.

Saskia Esken ist Mitglied des Deutschen Bundestages und dort Mitglied im neuen Ausschuss "Digitale Agenda". Persönliches: 1961 in Stuttgart geboren, verheiratet, drei Kinder. Ausbildung zur staatl. geprüften Informatikerin (ADV) und war in der Software-Entwicklung tätig.

Als Gast war zudem Daniel Opper (Leiter des Bucerius Labs der ZEIT-Stiftung, Vertreter des Digital-Charta Initiatorenkreises) mit dabei.

 

Informationen zur re:publica

Session auf der re:publica-Seite: https://re-publica.com/en/17/session/netzansichten-durchsetzung-digitaler-grundrechte

 

 

Stand: 12.04.2017, aktualisiert: 26.04.2017, 06.06.2017

 

Arbeitseinheit: Medienpolitik


nach oben