100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

  • Bild: von FES 

Frauen in der Politik – um was es uns geht

Seit fast 100 Jahren haben Frauen in Deutschland das Recht zu wählen und gewählt zu werden. Dieses besondere Jubiläum ist für uns Anlass zum Feiern, aber auch Zeitpunkt für eine kritische Bestandsaufnahme.

Der Frauenanteil im Deutschen Bundestag ist so niedrig wie seit den 1990ern nicht mehr. Besonders prekär ist die Lage in der Kommunalpolitik: 90 Prozent der Bürgermeisterposten werden von Männern gehalten. Viele Bundesländer hatten in ihrer Geschichte noch keine Ministerpräsidentin. Die Europäische Kommission hatte noch nie eine Frau an der Spitze. Dasselbe gilt für die Vereinten Nationen.

Wie können wir also von wirklicher Demokratie sprechen, wenn die Grundvoraussetzung einer erfolgreichen Karriere in der Politik noch immer ein männlicher Lebenslauf ist? Frauen haben zwar auf dem Papier das passive Wahlrecht, aber die Praxis ist noch optimierungsbedürftig. Politik beginnt mit einem meist zeitintensiven Ehrenamt –  neben Job, Kinder(n) und Partnerschaft ist das für viele Frauen oft nicht leistbar.

Wie müssen sich Institutionen und die politische Kultur verändern, um damit die wirkliche demokratische Teilhabe von Frauen sicherzustellen?

Diese und andere Fragen rund um das Thema weibliche Partizipation in und an Politik werden uns das ganze Jahr über beschäftigen – hier in Deutschland und in unseren Büros weltweit.

Kontakt: Forum Politik und Gesellschaft

nach oben