SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Fachtagung "Demokratie und Parteien" am 2. November 2017 in Berlin

Diskutieren Sie mit uns über die Zukunft der Parteien nach der Bundestagswahl!

Vorgänger-Konferenzen: Demokratie – Demoskopie – Wahlen

Die beiden Vorgänger-Konferenzen zur kommenden Tagung "Demokratie und Parteien" befassten sich mit der Rolle der Demoskopie und Fragen des Wahlrechts und der Wahlorganisation. Dabei wurde u.a. über die Einführung einer Wahlpflicht, e-Voting, die Auswirkungen von Umfragen auf den sog. "Horse-Race-Journalismus" und die mögliche Beeinflussung des Wählerwillens durch immer mehr Umfragen, die immer kürzer vor dem Wahltermin veröffentlicht werden. Beide Fachtagungen der Friedrich-Ebert-Stiftung mündeten in wissenschaftliche Sammelbände: 

Thorsten Faas, Dietmar Molthagen, Tobias Mörschel (Hg.): Demokratie und Demoskopie. Machen Zahlen Politik? Springer VS. Wiesbaden 2017. Veröffentlichung im Springer-Verlag

Tobias Mörschel (Hg.): Wahlen und Demokratie. Reformoptionen des deutschen Wahlrechts. Nomos-Verlag. Baden-Baden 2016. Veröffentlichung im Nomos Verlag

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Datenschutzhinweis zum Video

X Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Publikationen

Küpper, Beate

Das Denken der Nichtwählerinnen und Nichtwähler

Einstellungsmuster und politische Präferenzen
Berlin, 2017

Publikation herunterladen (1,3 MB PDF-File)



Hartmann, Martin

Krise des Vertrauens - Politik in der Krise?

Philosophie und die Bedingungen von Vertrauensordnungen
Berlin, 2017

Publikation herunterladen (5 MB PDF-File)



Wolfgang Gaiser, Stefanie Hanke, Kerstin Ott (Hg.)

Jung – politisch – aktiv?! 

Politische Einstellungen und politisches Engagement junger Menschen. Ergebnisse der FES-Jugendstudie 2015
Berlin

Wie, wo und warum engagieren sich Jugendliche heute politisch? Wie sehen sie die Parteien? Sind sie bereit, einer Partei beizutreten? Und wenn ja, welche Jugendlichen sind das? In über 2.000 quantitativen und qualitativen Interviews findet die aktuelle Jugendstudie der Friedrich-Ebert-Stiftung Antworten.

Publikation im Dietz-Verlag




nach oben