freie Plätze
Montag, 25.02.19 bis Donnerstag, 28.02.19 - Online

Das Darknet sinnvoll nutzen - Darknet-Technologien für den Journalismus

Veranstaltungsnummer: 233307

Dieses Webinar wird simultan in Gebärdensprache übersetzt

Inhalt
Das Darknet hat ein zwielichtiges Image. Dieser abgeschirmte Ort und die dahinter stehende Anonymisierungstechnologie Tor bieten aber auch Chancen für Journalismus als Gegengewicht zu digitaler Überwachung. Der anonyme Tor-Browser verwischt digitale Spuren, im Darknet wie im ganz normalen Internet. Mithilfe Darknet-basierter Tools können Journalist_innen geschützt mit Quellen kommunizieren. Bisher haben etwa 60 Redaktionen hyper-anonyme Darknet-Postfächer für potenzielle Whistleblower_innen eingerichtet, darunter die New York Times, der Guardian, die taz, der Heise-Verlag und kleine Journalist_innenkollektive. In der Webinar-Reihe lernen Sie innovative Anonymisierungs- und Darknet-Tools für die journalistische Arbeit kennen. Nebenbei lernen Sie, wie Sie kompetent und interessant über die digitale Unterwelt berichten können.

Methoden
Multimediale Präsentation
Vorstellen und Ausprobieren von Tools
Vorstellen von Anwendungsfällen
Diskussion

Kompetenzgewinn
Sie lernen innovative Darknet-Technologien kennen.
Sie lernen, kompetent und interessant übers Darknet zu berichten.
Sie lernen die Vorteile/ Begrenzungen des Anonymisierungsbrowsers Tor kennen.
Kleiner Nebeneffekt: Sie erfahren, wie Internetkommunikation und digitale
Überwachung funktioniert.

Seminarleiter
Stefan Mey, Journalist, Buchautor, Berlin
Bernd Oswald, Online-Journalist, Trainer, München



Termin

Montag, 25.02.19 bis Donnerstag, 28.02.19
17:00 Uhr (erster Tag) bis 18:15 Uhr (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
70,00 Euro

Veranstaltungsort

Online



Ansprechpartner_in

Lukas.Trenker

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Journalistenakademie
53170 Bonn



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben