14.05.2019

Deutsch lernen, Teilhabe ermöglichen: Wie gut gelingt es, wie geht es besser?

Fachkonferenz vom 10. April 2019

Welche Rolle spielt Sprache beim Thema Integration?

Auf dem Arbeitsmarkt, im Kontakt mit Ämtern und Behörden, bei der Wohnungssuche – überall sind ausreichende Deutschkenntnisse eine wichtige Voraussetzung, damit Menschen ihre Rechte geltend machen und an Chancen teilhaben können. Das „Gesamtprogramm Sprache“ der Bundesregierung, bestehend aus Integrationskursen und berufsbezogenen Deutschsprachkursen, soll es Menschen, die nach Deutschland einwandern oder auch fliehen müssen, ermöglichen diese notwendigen Sprachkenntnisse zu erwerben.

Gemeinsam mit dem Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) organisierte die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) am 10. April eine Fachveranstaltung, die den Diskussionsfokus auf das „Gesamtprogramm Sprache“ richtete.

In diesem Rahmen wurden auch drei Impulse aus der Wissenschaft und Praxis vorgesellt. Prof. Christoph Schroeder (Universität Potsdam) nahm in seinem Vortrag die Gruppe der „Lernungewohnten Teilnehmer_innen“ von Integrationskursen in den Blick. Vor allem sie scheinen im bestehenden System nur sehr begrenzte Lernfortschritte zu erzielen. Wie wichtig die Einbeziehung der bisherigen Erfahrungen und auch individuellen Wünsche der Deutschlernenden für den Lernerfolg ist, war Gegenstand des Vortrags von Prof. Andrea Daase (Universität Bremen). Sabine Stallhaus und Cathrin Thomas von der AWO Bielefeld stellten als abschließenden Impuls das Instrument des „Sprachcoachings“ vor, das Deutschlernenden zielgerichtet Möglichkeiten aufzeigt, ihre individuellen Sprachbedarfe zu identifizieren und dann auch zu erfüllen.

Die FES und die AWO werden die Diskussion über das „Gesamtprogramm Sprache“ in Form von Fachgesprächen und Publikationen weiter begleiten. Sollten Sie Anmerkungen dazu haben, so schreiben Sie uns gerne an migint(at)fes.de

Die Präsentationen zu den Vorträgen von Prof. Christoph Schroeder, Sabine Stallbaum und Cathrin Thomas finden Sie zum Download mit Klick ins Bild. Die Präsentation von Prof. Andrea Daase wird zeitnah eingestellt

Prof. Christoph Schroeder von der Universität Potsdam über lernungewohnte Teilnehmer_innen in Integrationskursen

Sabine Stallbaum und Cathrin Thomas von der AWO Bielefeld über individuelles Sprachcoaching als Ergänzung zu Sprachkursen

Prof. Andrea Daase von der Universität von der Universität Bremen über Sprachanleitung als dialogischer Prozess

Podiumsdiskussion mit den Expert_innen der Fachtagung

Redaktionsleitung

Annette Schlicht

Kontakt

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin

030 269 35 7320

fmi(at)fes.de
 

zu den thematischen Ansprechpartner_innen

nach oben