SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Freitag, 24.03.23 18:00 - Wurzen, Kulturhaus Schweizergarten, Schweizergartenstraße 2

Beteiligungsmöglichkeiten, Beteiligungsformate, gesellschaftlicher Zusammenhalt in der Kommune


Terminexport im ICS-Format

Jede und jeder Einzelne hat verschiedene Möglichkeiten, sich in politische Prozesse und Entscheidungen in seinem Lebensumfeld einzubringen: In Parteien, Vereinen oder Bürgerinitiativen, durch Wahlen und soziales Engagement. Doch wer möchte und kann das zusätzlich zum beruflichen und familiären Alltag überhaupt leisten? Von daher ist vielen vor allem wichtig, dass Politik und Verwaltung in ihrem Sinne nachvollziehbar funktionieren.

Das Aufgabenspektrum, das Politik und Verwaltung tagtäglich vor Ort zu bewältigen hat ist vielfältig und wirkt ganz unmittelbar auf die Lebensverhältnisse der Menschen.
Es geht um wirtschaftliche und soziale Fragen, um Kultur und den Zustand von Schulen und Kitas, den öffentlichen Personenverkehr, Straßen, Gesundheitsinfrastruktur und vieles mehr.

Darüber, wie solche Themen in einer Stadt wie Wurzen möglichst breit in der Gesellschaft diskutiert und angegangen werden, möchten wir an diesem Abend mit unseren Podiumsgästen und mit Ihnen ins Gespräch kommen.

  • Marcel Buchta, Oberbürgermeister der Stadt Wurzen
  • Viola Heß, Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. Wurzen
  • Uwe Schmidt, Inhaber von Präzisionswerkzeuge Wurzen, Vorstandsmitglied der Handwerkskammer zu Leipzig und der Standortinitiative Wurzen und Wurzener Land
  • Cornelia Hanspach, Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadtverwaltung Wurzen

Gesprächsleitung

  • Franziska Mascheck, Mitglied des Deutschen Bundestages, Frohburg, Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen

 

Der Eintritt ist frei.

 

24-03-23 - Wurzen
freie Plätze

Ich kann mitentscheiden? Beteiligung und Zusammenhalt in der Kommune am Beispiel von Wurzen

Veranstaltungsnummer: 266113als .ics herunterladen

Ort: Wurzen, Kulturhaus Schweizergarten, Schweizergartenstraße 2

Jede und jeder Einzelne hat verschiedene Möglichkeiten, sich in politische Prozesse und Entscheidungen in seinem Lebensumfeld einzubringen: In Parteien, Vereinen oder Bürgerinitiativen, durch Wahlen und soziales Engagement. Doch wer möchte und kann das zusätzlich zum beruflichen und familiären Alltag überhaupt leisten? Von daher ist vielen vor allem wichtig, dass Politik und Verwaltung in ihrem Sinne nachvollziehbar funktionieren.

Das Aufgabenspektrum, das Politik und Verwaltung tagtäglich vor Ort zu bewältigen hat ist vielfältig und wirkt ganz unmittelbar auf die Lebensverhältnisse der Menschen.
Es geht um wirtschaftliche und soziale Fragen, um Kultur und den Zustand von Schulen und Kitas, den öffentlichen Personenverkehr, Straßen, Gesundheitsinfrastruktur und vieles mehr.

Darüber, wie solche Themen in einer Stadt wie Wurzen möglichst breit in der Gesellschaft diskutiert und angegangen werden, möchten wir an diesem Abend mit unseren Podiumsgästen und mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Podium

Petra Köpping
Sächsische Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Marcel Buchta
Oberbürgermeister der Stadt Wurzen

Viola Heß
Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. Wurzen

Uwe Schmidt
Inhaber von Präzisionswerkzeuge Wurzen, Vorstandsmitglied der Handwerkskammer zu Leipzig
und der Standortinitiative Wurzen und Wurzener Land

Cornelia Hanspach
Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadtverwaltung Wurzen

Gesprächsleitung
Franziska Mascheck , Mitglied des Deutschen Bundestages, Frohburg
Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen

Begrüßung
Matthias Eisel
Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen

Der Eintritt ist frei.



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


Ansprechpartner

Jochen Dahm

0228 883-7106
Jochen.Dahm(at)fes.de

Veranstaltungen, Projekte, Analysen und Hintergrundinformationen:

  • Demokratie
    Eine lebendige und starke Demokratie braucht Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.
  • Engagement
    Demokratie lebt vom Engagement der Bürger_innen.
  • Rechtsstaat
    Der Rechtstaat muss Freiheit und Sicherheit in Einklang bringen.
  • Kommunalpolitik
    In den Kommunen wird Politik unmittelbar gestaltet und erfahren.

weitere Informationen

nach oben