SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Bildung und Wissenschaft

Können ohne Wissen? - Bildungsstandards und Kompetenzorientierung in der Praxis

Länderübergreifende Zielvorgaben, die die Leistungen der Schüler_innen in Deutschland verbessern - Werden die Bildungsstandards ihrer Aufgabe gerecht?

Bild: Bildungsstandards von Roman Kosolapov

Der PISA-Schock saß noch tief, als 2003 und 2004 in Deutschland die ersten „Bildungsstandards“ eingeführt wurden. Durch sie sollten Ergebnisse des Bildungswesens verbindlich und vergleichbar und anhand von Zielvorgaben länderübergreifend gestaltet werden.

Es gibt jedoch immer wieder laute Kritik an den Bildungsstandards, deren Kompetenzorientierung zu einer Ausdünnung des Schulstoffs geführt habe. Auf einer Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung wurden im September 2017 Bildungsstandards und Kompetenzorientierung kritisch diskutiert. Die Ergebnisse dieser Diskussion sind in dieser Publikation gesammelt.

Können ohne Wissen?

Bildungsstandards und Kompetenzorientierung in der Praxis
Berlin, 2018

Publikation herunterladen (2 MB, PDF-File)


Bildungs- und Hochschulpolitik
Martin Pfafferott
martin.pfafferott(at)fes.de

Bildungspolitik
Marion Stichler
marion.stichler(at)fes.de

Hochschulpolitik
Theresia Müller vom Berge
theresia.mueller-vom-berge(at)fes.de

Studienförderung
Bildungs- und Hochschulpolitik
Hiroshimastr. 17
10785 Berlin
Tel.: 030 26935 7057

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt Bildungsexpert_innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Gewerkschaft und Zivilgesellschaft ein.

  • Bundes- und landespolitische Themen werden in Veranstaltungen miteinander diskutiert.
  • thematisch-analytische Publikationen folgen hieraus.
  • übergeordnete Fragestellungen werden als Studien bei Experten in Auftrag gegeben.
nach oben