SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Hrsg. Burkhard Jungkamp, Martin Pfafferott

Was Lehrkräfte lernen müssen - Bedarfe der Lehrkräftefortbildung in Deutschland

 

 

Publikation des Netzwerk Bildung

 

 

 

Bild: von minus design, Berlin

 

 

Die pandemiebedingten Schulschließungen haben viele Baustellen des deutschen Bildungssystems offenbart. Eine besonders wichtige ist die der Fortbildung von Lehrkräften. Viel zu lange und ungerechtfertigt spielte dieses Thema in der Öffentlichkeit eine Nebenrolle. Dass das Lernen auch für Lehrkräfte nicht mit der Einstellung in den Schuldienst endet, machen die sich rasch wandelnden gesellschaftlichen und technischen Herausforderungen deutlich.

Nur ein Beispiel ist die Qualifizierung von Lehrkräften für einen pädagogisch reflektierten Umgang mit digitalen Technologien. Andere Stichworte sind Umgang mit Heterogenität, Inklusion, Förderung leistungsschwächerer Schülerinnen und Schüler, eine erfolgreiche Schulentwicklung, Demokratieerziehung oder ökologische Bildung.

Die große Bedeutung des Themas war Anlass für eine Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung am 22. und 23. September 2020. Die Beiträge der Referent_innen finden sich im vorliegenden Band.

 

 

 

 

 

Was Lehrkräfte lernen müssen

Bedarfe der Lehrkräftefortbildung in Deutschland
Berlin, 2021

Publikation herunterladen (1,6 MB PDF-File)


Bildung:
Dr. Martin Pfafferott
030 26935-7056
Martin.Pfafferott(at)fes.de

Arbeit:
Frederike Boll
­­­­­030 26935-7469
Frederike.Boll(at)fes.de

Digitalisierung:
Stefanie Moser
030 26935-8308
Stefanie.Moser(at)fes.de

 

nach oben