Angela Borgwardt

FES impuls | Mehr Daten nutzbar machen! Anforderungen an ein Forschungsdatengesetz

| Eine Stunde für die Wissenschaft Paper No. 11 |

 

Im Zuge der digitalen Transformation hat die Bedeutung von Daten für die Wissenschaft immer mehr zugenommen. Datenintensive Forschung leistet einen zentralen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher
Herausforderungen und unterstützt gesellschaftliche Weiterentwicklung und Innovation. Gegenwärtig bestehen in Deutschland jedoch Defizite beim Datenzugang und bei der Nutzung von Daten durch die Wissenschaft. Die großen Potenziale von Forschungsdaten bleiben aufgrund technischer und rechtlicher Hürden häufig noch ungenutzt. Um die Möglichkeiten von Forschungsdaten für die Wissenschaft im Gemeinwohlinteresse besser zu erschließen, plant die Bundesregierung ein Forschungsdatengesetz.

In vorliegendem Papier werden Empfehlungen gegeben, welche Aspekte bei der Ausgestaltung des Gesetzes berücksichtigt werden sollten.

 

Borgwardt, Angela

Mehr Daten nutzbar machen!

Anforderungen an ein Forschungsdatengesetz
Bonn, 2023

Publikation herunterladen (500 KB, PDF-File)


Bildung:
Florian Dähne
030 - 269 35 7056
Florian.Daehne(at)fes.de

Arbeit:
Susan Javad
030 26935-8313
Susan.Javad(at)fes.de

Digitalisierung:
Stefanie Moser
030 26935-8308
Stefanie.Moser(at)fes.de

 

 

Ansprechpartnerin

Lena Bülow
Lena Bülow
030 26935-8323