SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Montag, 04.02.19 19:00

Das soziale Europa - Ein notwendiges Zukunftsprojekt der Europäischen Union


Terminexport im ICS-Format

Bild: Flyer Das soziale Europa von FES / Thomas Glöß

Historisch betrachtet ist die Europäische Union auf wirtschaftliche Zusammenarbeit ausgerichtet und hat für Frieden gesorgt. Darüber hinaus gibt es allerdings weitere Herausforderungen.
Seit der Entstehung der EU kämpfen verschiedene Kräfte für die Weiter- oder Rückentwicklung der europäischen Integration. Die Entwicklung eines  sozialen Europas  kann dagegen eine Antwort auf den wachsenden Nationalismus in der Gemeinschaft sein. Zu diesem Zweck ist jedoch eine Kompetenzverschiebung auf europäische Ebene notwendig.
Welche Möglichkeiten bietet eine europäische Sozialpolitik und wie sollte sie gestaltet werden? Welche Schritte unternimmt das Europaparlament auf diesem Weg und wo hakt es? Über diese und Ihre Fragen möchten wir an diesem Abend diskutieren.

Einführung und Gespräch

  • Constanze Krehl, Mitglied des Europäischen Parlaments, Leipzig
  • Prof. Dr. Renate Reiter, Universität Leipzig, Institut für Politikwissenschaft

Gesprächsleitung

  • Jérôme Buske, Politikwissenschaftler, Leipzig

 

Landesbüro Sachsen

04-02-19 - Leipzig
freie Plätze

Das soziale Europa - Ein notwendiges Zukunftsprojekt

Veranstaltungsnummer: 232824

Ort: Burgstraße 25, 04109 Leipzig

Historisch betrachtet ist die Europäische Union auf wirtschaftliche Zusammenarbeit ausgerichtet und hat für Frieden gesorgt. Darüber hinaus gibt es allerdings weitere Herausforderungen.

Seit der Entstehung der EU kämpfen ver-schiedene Kräfte für die Weiter- oder Rückentwicklung der europäischen Integra-tion. Die Entwicklung eines ¿sozialen Euro-pas¿ kann dagegen eine Antwort auf den wachsenden Nationalismus in der Gemein-schaft sein. Zu diesem Zweck ist jedoch ei-ne Kompetenzverschiebung auf europäi-sche Ebene notwendig.

Welche Möglichkeiten bietet eine europäi-sche Sozialpolitik und wie sollte sie gestal-tet werden? Welche Schritte unternimmt das Europaparlament auf diesem Weg und wo hakt es? Über diese und Ihre Fragen möchten wir an diesem Abend diskutieren.

Im Gespräch:

  • Constanze Krehl, Mitglied des Europäischen Parlaments, Leipzig

  • Prof. Dr. Renate Reiter, Universität Leipzig, Institut für Politikwissenschaft

  • Jérôme Buske, Politikwissenschaftler, Leipzig



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa

Die Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa muss neu und vor allem gemeinsam gedacht werden. Damit sich die Krisen Europas nicht beliebig wiederholen, werden dringend progressive Konzepte benötigt. Doch welche Ideen von Wohlstandsgenerierung und Investitionsprogrammen gibt es? Wie können wirtschaftliche mit sozialpolitischen Maßnahmen verknüpft werden, so dass einerseits die Bewegungsfreiheit innerhalb Europas bestehen bleibt, andererseits aber auch soziale Sicherheit gewährleistet wird? Diesen Fragen wollen wir uns widmen und einen impulsgebenden Beitrag leisten.

Gesamtkoordination

Dr. Ralf Hexel

030 26935-7711
Ralf.Hexel(at)fes.de

Ansprechpartnerin

Adriana Hornung

030 26935-7709
Adriana.Hornung(at)fes.de

nach oben