Medienpolitik

21.11.2018

Neue Wege für neue Köpfe? Digitalisierung und Ausbildung in Bürgermedien

Kooperationsveranstaltung am 21. Nov. 2018 in der FES Berlin mit dem Bundesverband Bürgermedien (BVBM).

Bild: Fes berlin web 211118 slider von Jeannette Corneille

Bürgermedien sind Medien von Bürger_innen für Bürger_innen. Sie bieten Menschen vor Ort eine Stimme. Damit sind sie mehr als nur Räume der Medienkompetenzförderung.

Verschiedene Bürgermedien bieten etwa Volontariate im Bereich „Digitale Medien“ in Kooperation mit Hochschulen an oder vernetzen sich mit Lokalzeitungen. Werden sie damit zu professionellen „Ausbildungsschmieden“, die den Eigensinn der Bürgermedien konterkarieren? Oder bieten solche neuen Partnerschaften eine Chance lokale Öffentlichkeit zu stärken – gerade in Zeiten der vielzitierten Krise des Lokaljournalismus?

Mitschnitt der Veranstaltung: www.youtube.com/channel/UCfZRncbHRT3Sw-rlWzfb9KA

 

Programm

13.30 Uhr Begrüßung

Katrin Dapp, FES Medienpolitik

Dr. Wolfgang Ressmann, BVBM

 

13.40 Praxisgespräche

Sebastian Lindemans, Leiter OK54 Bürgerrundfunk, Trier

Claudia Willke, Geschäftsführerin und Chefredakteurin Tide, Hamburg

 

14.15 Uhr Podiumsdiskussion mit

Helge Lindh, MdB, SPD, Ausschuss für Kultur und Medien

Jan Henning Rogge, Online- und Ausbildungsredakteur Mindener Tageblatt/MT.de 

Prof. Dr. Frank Überall, Vorsitzender des DJV

Claudia Willke, Geschäftsführerin und Chefredakteurin, Tide, Hamburg

 

15.15 Uhr Kommentar

Prof. Dr. Jeffrey Wimmer, Institut für Medien, Wissen und Kommunikation Universität Augsburg

 

Moderation:

Vera Linß, Medienjournalistin

Arbeitseinheit: Medienpolitik


Ihre Ansprechpartnerinnen:

Dr. Johanna Niesyto
Leitung
0228 / 883-7109
E-Mail-Kontakt

Katrin Dapp
0228/ 883-7117
E-Mail-Kontakt

Indira Kroemer
0228/ 883-7112
0228/ 883-9196
E-Mail-Kontakt

Postanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Politische Akademie - Medienpolitik
Godesberger Allee 149
53175 Bonn


nach oben